Multi-Asset-Produkte erfreuen sich wachsender Beliebtheit

In unsicheren Zeiten sind Anlagen gefragt, die einen ordentlichen Gewinn erwirtschaften, aber zugleich auch die Risiken begrenzen. Einen vielversprechenden Ansatz verfolgen Multi-Asset-Produkte.

Auch wenn sich die Börsen seit Wochen in ruhigeren Bahnen bewegen, große Schocks ausgeblieben sind, haben sich die Sorgen der Anleger keineswegs verflüchtigt. Neben der US-Geldpolitik lastet der ungewisse Ausgang der US-Wahlen auf den Märkten. Auch die nach dem Einbruch von Chinas Außenhandel wieder neu aufgeflammten Ängste um die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft drücken hier und da auf die Stimmung. Welche Wege bieten sich Anlegern in diesem fragilen Marktumfeld?

Nach Auffassung von NN Investment Partners sind Multi-Asset-Fonds gerade in unsicheren Zeiten eine attraktive Anlagemöglichkeit, da aus verschiedenen Quellen Erträge generiert werden können. „In der aktuellen Situation an den Märkten sind Multi-Asset-Lösungen als eine außerordentlich attraktive Alternative zu Single-Asset-Strategien anzusehen, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen, Chief Strategist und Head of Multi Asset bei NN Investment Partners (NN IP). „Sie bieten Zugang zu einer breiteren Palette an Renditetreibern und können zugleich das Gesamtrisiko des Portfolios begrenzen“.

Multi-Asset-Ansatz erfreut sich wachsender Beliebtheit

Eine aktuelle Analyse des Fondsanbieters zeigt, dass Multi-Asset-Lösungen bei Anlegern außerordentlich gefragt sind. Im vergangenen Jahr flossen demnach 200,1 Mrd. Euro an Zuflüssen in solche Strategien. Laut NN Investment Partners ein neuer Höchststand. „Der Multi-Asset-Ansatz ermöglicht eine dynamische Anpassung der Portfolios. Diese Flexibilität ist auch der Grund dafür, dass so beträchtliche Zuflüsse in den Sektor erfolgen“, erklärt Valentijn van Nieuwenhuijzen.

Multi-Asset-Produkte: Hohe Sicherheit, starke Rendite

Der interessierte Anleger hat auch im ETF-Bereich die Möglichkeit, mit Multi-Asset-Produkten zu arbeiten. So etwa mit dem sehr schwankungsarmen SPDR II plc – SPDR Morningstar M-Asset Gbl. Infra. UCITS ETF (WKN: A12EAR). Bei diesem Fonds handelt es sich um einen Fonds im Infrastrukturbereich, der den Anlegern den Zugang zu global gehandelten Aktien und festverzinslichen Wertpapieren ermöglicht. Der dem ETF zugrunde liegende Morningstar Global Multi-Asset Infrastructure Index ist zu gleichen Teilen in Aktien und Festverzinslichen gewichtet, wird aber zwischen den einzelnen Rebalancings schwanken, die am letzten Geschäftstag jedes Kalenderquartals erfolgen. Hierbei werden die Positionen, die stark an Wert gewonnen haben, anteilig verkauft und Positionen, die an Wert verloren haben, zugekauft. So wird die ursprüngliche Verteilung des Portfolios und damit auch das gewünschte Risiko-Rendite-Profil wiederhergestellt. Aktuell sind in den Fonds 50,4 Mio. Euro investiert. Im laufenden Jahr erzielte der Multi-Asset-Fonds einen Gewinn von 8,08 Prozent bei Kosten von 0,40 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel 4 Portfolio-ETFs die Sie kennen müssen! und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Multi-Asset-ETFs. Alternativ finden Sie in unserem Multi-Asset-Anlageleitfaden Details zu weiteren ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.