Start ETFs im Fokus Mutige Anleger setzen jetzt auf das „schwarze Gold“

Mutige Anleger setzen jetzt auf das „schwarze Gold“

105
oeletf

In den USA wurden zuletzt viele Öl-Förderanlagen vorübergehend stillgelegt. Angesichts dieser Entwicklung dürfte sich WTI-Öl mittelfristig verteuern.

Es gibt einige Börsenregeln, die Anleger beachten sollten. Eine davon lautet „Greife niemals in ein fallendes Messer“ – das heißt, investiere nicht in Aktien oder Rohstoffe, deren Kurse beziehungsweise Preise sich in einem Abwärtstrend bewegen. Vor diesem Hintergrund war es in den vergangenen Monaten strategisch nicht sinnvoll, auf WTI-Öl oder Brent-Öl zu setzen. Denn die Preise der beiden Ölsorten sind massiv gefallen. Nun zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab.

Stilllegung von vielen Bohrtürmen in einem kurzen Zeitraum

Von großer Bedeutung ist ein Sachverhalt, auf den jüngst der Finanzmarktanalyst Clemens Schmale hingewiesen hat. Er erwähnte, dass in den vergangenen vier Wochen in den USA 300 Öl-Bohrtürme vorübergehend stillgelegt wurden. Laut Schmale sind das mehr als 15 Prozent der Bohrtürme, die Ende Dezember in den Vereinigten Staaten in Betrieb waren. Der Experte berichtete zudem, dass Öl-Förderanlagen noch nie zuvor in einem solch rasanten Tempo stillgelegt wurden.

Weiterer Short-Squeeze zu erwarten

Die Nachricht über die Stilllegung der Bohrtürme hat den Preis von WTI-Öl am vergangenen Freitag (30.01.2015) deutlich nach oben getrieben. In der Spitze kostete ein Barrel der US-Ölsorte mehr als 48 US-Dollar. Am Vortag lag der Preis noch unter 45 US-Dollar. Der Preissprung dürfte die Folge der Eindeckungen von Leerverkäufen (Short-Positionen) sein. Mittelfristig könnte es erneut einen solchen Short-Squeeze geben, wenn wieder eine Nachricht bezüglich einer Verringerung der Öl-Fördermenge in den USA über den Ticker geht. Vor diesem Hintergrund eignet sich ein WTI-Öl-ETC (WKN: A0KRJX) als Depotbeimischung für mutige Anleger. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses von ETFS Commodity Securities emittierten ETCs beträgt 0,49 Prozent.

von Martin Münzenmayer

Mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Vorheriger Artikel“Wir nutzen easyfolio als ganzheitliche Anlagelösung”
Nächster ArtikelETF-Securities Marktbericht – KW 06/2015
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.