Start ETFs im Fokus Nachhaltigkeits-ETF: „Doppelte Rendite“ mit grünen Anlagen

Nachhaltigkeits-ETF: „Doppelte Rendite“ mit grünen Anlagen

523
Nachhaltigkeits-ETF: „Doppelte Rendite“ mit grünen Anlagen
Die Rendite von einem Nachhaltigkeits-ETF muss nicht geringer sein als die gewöhnlicher Fonds, während umweltbezogene oder ethische Ziele verfolgt werden.

Grün ist in! Das gilt nicht nur für den Energiebereich oder an der Ladentheke, wo Bio-Lebensmittel reißenden Absatz finden, sondern auch an der Börse. Anleger können dabei einen positiven Beitrag für die Gesellschaft und die Welt leisten, ohne auf Rendite verzichten zu müssen. Denn die Rendite so genannter Nachhaltigkeitsfonds muss keineswegs geringer ausfallen als die herkömmlicher Fonds, obwohl sich der „schlechte“ Ruf noch hartnäckig hält. „Die Wertentwicklung von nachhaltigen Investitionen im Vergleich zu nichtnachhaltigen ist mindestens gleichwertig, in vielen Fällen sogar besser“, heißt es bei der Ratingagentur Oekom-Research.

Was sind grüne Fonds?

Die Fondsgesellschaft suchen Aktien von Firmen aus, die ökologische und soziale Faktoren beachten und dabei strengere Standards einhalten als andere Unternehmen. „Überwiegend sind es Versorgungsunternehmen und erneuerbare Energien, die die Beachtung von Investoren erfahren“, weiß Jamie Jenkins, Fondsexperte bei BMO Global Asset Management. Fonds, die vorwiegend solche Aktien kaufen, nennen sich oft ESG-Fonds (Ecological, Social und Governance). Nun wächst diese Form der Geldanlage zwar stetig: laut dem Forum Nachhaltige Geldanlagen seit 2008 in jedem Jahr sogar stärker als die konventionelle. Das Gesamtvolumen für nachhaltige Anlagen lag 2016 demnach bei rund 157 Milliarden Euro. Es sind aber gerade einmal nur rund 2,8 Prozent der 2,8 Billionen Euro, die Fondsgesellschaften insgesamt verwalten.

Engagement in Anleihen mit ESG-Nachhaltigkeitsrating

Das Oekom Research-Institut umgarnt potenzielle Investoren mit der Möglichkeit einer doppelten Rendite. „Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien führt nicht automatisch zu einer geringeren Rendite oder einem höheren Risiko“, schreiben die Experten. Im Gegenteil: Investoren könnten sogar „eine mindestens marktgerechte Rendite erwirtschaften und gleichzeitig soziale, umweltbezogene oder ethische Ziele erreichen“. Die Deutsche AM hat einen festverzinslichen ETF im Angebot, der ETF-Anlegern die Möglichkeit eines Engagements in Unternehmensanleihen mit ESG-Nachhaltigkeitsrating bietet. Der db X-trackers II ESG EUR Corporate Bond UCITS ETF (DR) (WKN: DBX0E8) bildet den Bloomberg Barclays MSCI Euro Corporate Sustainable and SRI Index ab. Für die Aufnahme in den Index müssen Anleihen Nachhaltigkeitsanforderungen sowie Anforderungen für sozial verantwortliches Investieren (SRI) erfüllen. In diesem Jahr gelang ein Gewinn von 2,05 Prozent bei Kosten von 0,25 Prozent.

db x-trackers II ESG EUR Corporate Bond UCITS ETF (DR)

Kurs

154,03 €

Kosten (TER)0,25 %
Fondsvolumen24,69 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat+0,33 %
Lfd. Jahr+3,22 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Nachhaltigkeit: Verantwortungsvoll investieren!

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

TEILEN