Nachhaltigkeits-ETF: Unvorhergesehene Risiken im Griff
SRI-Indizes sorgen für mehr als nur ein gutes Gewissen. Wie Nachhaltigkeitskonzepte Risiken senken können. Mit einem Nachhaltigkeits-ETF können Anleger daran teilhaben.

Nachhaltige Anlagekonzepte werden immer gefragter. In den vergangenen Jahren steckten Profi-Investoren immer mehr Kapital in Aktien, die mit Nachhaltigkeitsstandards in Einklang stehen. Doch was ist der Grund für ein solches Investment? Neben dem guten Gewissen und dem Wunsch, dass Investments möglichst keine negativen Folgen haben, können Nachhaltigkeits-Investments auch handfeste Vorteile bieten. Index-Konzepte wie die SRI-Indizes aus dem Hause MSCI klammern bewusst Unternehmen aus bestimmten heiklen Branchen wie Alkohol, Glücksspiel oder bestimmte Waffenhersteller aus. Hinzu kommt ein ausgeklügeltes Bewertungsmodell.

Dank SRI-Konzepten Skandale umschiffen

Sämtliche Unternehmen, die für den Index in Frage kommen, werden anhand von verschiedenen Kriterien bewertet. Grob kommen dabei die Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung zum Ausdruck. Nur die besten 25 Prozent der Unternehmen schaffen es in den Index. Der Rest findet keinen Platz in den sogenannten SRI-Indizes. Auf diese Weise werden bestimmte Risiken, die sich auf Umweltkatastrophen oder auch andere Skandale zurückführen lassen, effektiv minimiert. Beispielsweise war die Aktie von Volkswagen zur Hochphase des Dieselskandals in den SRI-Indizes nicht vertreten. Der Grund: Die Eigentumsverhältnisse sorgten für eine zu schwache Bewertung im Bereich Unternehmensführung, sodass es VW nicht in das beste Viertel aller Aktien im Anlageuniversum schaffte.

Rege Nachfrage der Investoren

Heute lassen sich verschiedenste ETFs auf SRI-Indizes kaufen. Besonders gefragt ist in diesen Tagen der MSCI EMU Socially Responsible UCITS ETF (WKN: A1JA1T). Der ETF bündelt mittlere und große Unternehmen aus dem Euroraum. Nur die besten Unternehmen, gemessen an den Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung, fließen in den Index ein. Mit dabei sind Titel wie ASML (5,12%), Allianz (5,07%), Total (4,91%) oder Unilever (4,73%). Aktuell sind 562 Millionen Euro investiert. Im laufenden Jahr ging es für den ETF um rund drei Prozent nach unten. Langfristig sind die Vorzeichen allerdings positiv. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,28 Prozent.

MSCI EMU Socially Responsible UCITS ETF

WKN: A1JA1T ISIN: LU0629460675
Kurs

92,75 €

Kosten (TER) 0,28 %
Fondsvolumen 557,98 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -1,86 %
Lfd. Jahr +2,64 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Nachhaltigkeits-ETF der UBS mit neuer thesaurierender Anteilsklasse

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.