Nachhaltigkeits-ETFs – Rendite ist nicht alles

Immer mehr Anleger wollen ihr Geld sowohl gewinnbringend als auch ethisch korrekt investieren. Für sie sind Nachhaltigkeits-ETFs bestens geeignet.

In den zurückliegenden Monaten haben sich die Aktienmärkte in den USA und Europa hervorragend entwickelt. Daher konnten Anleger mit ETFs auf den S&P 500 und den Euro Stoxx 50 üppige Gewinne erzielen. Allerdings ist eine hohe Rendite für viele Privatanleger gar nicht das wichtigste Ziel – sie wollen ihr Kapital in erster Linie mit einem guten Gewissen investieren. Nicht infrage kommen für diese Anleger Aktien von Unternehmen, die in den Bereichen Rüstung und Kernkraft tätig sind oder die im Rahmen ihrer Strategie ökologische, soziale und ethische Prinzipien kaum oder gar nicht berücksichtigen. Für diese Börsianer eignen sich hingegen ETFs auf Indizes, die ausschließlich Anteilscheine von Gesellschaften enthalten, die nachhaltig wirtschaften.

Großes Angebot an Nachhaltigkeitsfonds

Jüngst wurde im Handelsblatt über Nachhaltigkeitsfonds berichtet. In dem Artikel wurde erwähnt, dass in diesem Segment im vergangenen Jahr 28 neue Produkte auf den Markt gekommen sind. Zurzeit können Privatanleger im deutschsprachigen Raum aus 393 Nachhaltigkeitsfonds wählen. Bevor Anleger vorschnell Geld in einen aktiv gemanagten Nachhaltigkeitsfonds investieren, sollten sie folgendes bedenken: Der Ausgabeaufschlag und die Kosten für die Verwaltung des Fondsvermögens schmälern die Rendite. Außerdem können die Manager solcher Fonds Fehler bei der Titelauswahl machen. Vor diesem Hintergrund bietet es sich an, Geld in einen Nachhaltigkeits-ETF zu investieren, der mit sehr niedrigen Gebühren punktet.

In diesen ETF können Anleger mit einem guten Gewissen investieren

Als Depotbeimischung eignet sich beispielsweise ein iShares Dow Jones Eurozone Sustainability Screened UCITS ETF (WKN: A0F5UG). In dieses Kursbarometer werden keine Titel aus den Bereichen Alkohol- und Tabakproduktion, Glücksspiel, Rüstung und Pornographie aufgenommen. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses vollständig replizierenden Indexfonds beträgt 0,41 Prozent. In den vergangenen drei Jahren hat dieser ETF einen Wertzuwachs von 37,6 Prozent verbucht. Der EuroStoxx 50 hat sich im selben Zeitraum lediglich geringfügig besser entwickelt (plus 40,4 Prozent).

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Neuer ETF auf Anleihen nachhaltig wirtschaftender Unternehmen und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Nachhaltigkeits-ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

iShares Dow Jones Eurozone Sustainability Screened UCITS ETF (DE)

WKN: A0F5UG ISIN: DE000A0F5UG3
Kurs

11,51 €

Kosten (TER) 0,41 %
Fondsvolumen 159,37 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -6,03 %
Lfd. Jahr -8,34 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.