Start ETFs im Fokus Nebenwerte auf der Überholspur

Nebenwerte auf der Überholspur

151
Analyse-Artikel

Seit Jahresbeginn haben sich europäische Small- und Mid-Caps besser entwickelt als die im Euro Stoxx 50 gelisteten Blue Chips. Dieser Trend dürfte sich mittelfristig fortsetzen.

Die Hausse an den europäischen Aktienmärkten läuft auf Hochtouren. Und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Denn es gibt kaum attraktive Alternativen zu Aktien. Hinzu kommt, dass die europäischen Blue Chips günstiger bewertet sind als US-Titel. Daher dürften vor allem institutionelle Investoren weiterhin bevorzugt in Euro-Stoxx-50-Titel investieren. Unabhängig davon haben sich europäische Small- und Mid-Caps seit Jahresbeginn geringfügig besser entwickelt als die Euro-Stoxx-50-Titel.

Unterschiede in puncto Wachstumsdynamik

Auch in den kommenden Monaten dürften Anleger mit europäischen Small- und Mid-Caps eine bessere Performance erzielen als mit den Standardwerten. Schließlich verfügen kleine und mittelgroße Unternehmen über strategisch bedeutsame Vorteile gegenüber großen Konzernen: Zum einen können sie ihr Wachstum in einem größeren Ausmaß durch Expansionsmaßnahmen vorantreiben. Und zum anderen können sie schneller auf Veränderungen des Marktumfelds reagieren.

Outperformance in Relation zum Euro Stoxx 50

Mit einem von Source aufgelegten ETF (WKN: A1XD9E) auf den Russell Europe SMID 300 können Anleger breit gestreut auf europäische Small- und Mid-Caps setzen. In dem Index sind 300 Titel enthalten, die aus dem etwa 10.000 Aktien umfassenden Russell Global ausgewählt werden. Die Zusammensetzung des Russell Europe SMID 300 wird einmal pro Jahr überprüft und verändert. Aus Anlegersicht interessant ist, dass sich der Source-ETF seit Jahresanfang mit einem Wertzuwachs von 16,3 Prozent geringfügig besser entwickelt hat als der Euro Stoxx 50, der im selben Zeitraum um 15,0 Prozent gestiegen ist. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses synthetisch replizierenden Indexfonds beträgt 0,35 Prozent.

Martin Münzenmayer für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelSparen von klein auf: die Müllers setzen auf easyfolio (Teil 1)
Nächster ArtikelHohe Nachfrage bei Xetra- und EUWAX Gold
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.