Start ETFs im Fokus Nickel am Scheideweg

Nickel am Scheideweg

40
nickel

Der Rendite-Champion des laufenden Jahres ist ins Straucheln geraten. Produkte für jedes Szenario.

Die Kursentwicklung von Nickel gehört im laufenden Jahr zu den Erfolgsgeschichten. Noch im Januar notierte das Industriemetall um 14.000 Dollar, um dann zwischen Februar und Juni auf über 20.000 Dollar anzusteigen. Doch geht jede Rally einmal zu Ende. Die Kurse jenseits der 20.000-Dollar-Marke konnte Nickel seitdem nicht mehr erreichen. Im Gegenteil: Zuletzt mehrten sich die bearischen Signale. In der Tat näherte sich Nickel während der vergangenen Handelstage immer stärker der Marke von 18.000 Zählern an, die von Marktbeobachtern als wichtige Unterstützung gesehen wird. Fällt Nickel darunter, könnte aus der Konsolidierung eine Korrektur werden, so die Befürchtung.

Quo vadis Nickel?

Die Rohstoff-Experten der Commerzbank ( Zum Testbericht) bewerten die jüngsten Kursbewegungen als Folge von Verkäufen spekulativ orientierter Anleger. Fundamental sieht es rund um Nickel anders aus. Zuletzt verkündeten die Philippinen, ein ähnliches Exportverbot für unbehandelte Metallerze einzuführen, wie es Indonesien bereits getan hat. Am Markt wird dieser Ankündigung das Potenzial zur kurzfristigen Stabilisierung des Nickelpreises zugesprochen. Die Experten der Commerzbank ( Zum Testbericht) aber warnen und betonen, dass es bis zu einem solchen Verbot noch Jahre dauern könnte. Wie es mit Nickel also weiter geht bleibt offen.

ETC-Instrumente auf der Short-Seite

Am ETF-Markt gibt es für jede Marktbewegung entsprechende Produkte. Sollte Nickel unter die Marke von 18.000 Dollar rutschen, könnte die Nachfrage nach Short-ETCs steigen. Ein passendes Produkt könnte der ETFS Daily Short Nickel (WKN: A0V9X5) sein. Der ETC bildet die Nickel-Komponente des Dow-Jones-UBS-Commodity-Index invers ab. Im laufenden Jahr steht ein Verlust von 26,03 Prozent zu Buche, während der vergangenen drei Monate ging es für den ETC aber bereits um 4,5 Prozent nach oben. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,98 Prozent.

Unterm Strich überzeugt die Nickel-Performance

Anleger, die weiter an Nickel glauben, setzen mit ETFS Nickel (WKN: A0KRJ4) auf einen steigenden Nickelpreis. Auch dieser ETC basiert auf der Nickel-Komponente des Dow-Jones-UBS-Commodity-Index. 2014 steht bislang eine Rendite von knapp 40 Prozent zu Buche. Die Gesamtkostenquote fällt mit 0,49 Prozent vergleichsweise gering aus.

Von Nico Popp

Mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.