Start ETFs im Fokus Österreichische Aktien sind unterbewertet

Österreichische Aktien sind unterbewertet

29

Ein ETF auf den ATX eignet sicht als Depotbemischung für Value-Investoren. Denn das durchschnittliche Kurs-Buchwert-Verhältnis der ATX-Titel beträgt nur 0,9.

Mithilfe von Bewertungskennziffern können Anleger herauszufinden, ob sich eine Aktie als Value-Investment eignet. Eine wichtige Kennzahl ist das Kurs-Buchwert-Verhältnis – es wird berechnet, indem das Eigenkapital eines Unternehmens durch die Aktienanzahl geteilt wird. Liegt das Kurs-Buchwert-Verhältnis unter 1,0, ist die jeweilige Aktie unterbewertet. Vor diesem Hintergrund könnte es sich lohnen, mit einem ETF auf den ATX zu setzen. Denn das durchschnittliche Kurs-Buchwert-Verhältnis der in diesem Index gelisteten Titel beträgt nur 0,9. Zum Vergleich: Das durchschnittliche Kurs-Buchwert-Verhältnis der Dow-Jones-Werte beträgt 2,8.

Konsumausgaben dürften steigen

Aus Anlegersicht interessant sind auch Österreichs Konjunkturperspektiven. Die Bank Austria erwartet, dass die Wirtschaftsleistung des Alpenlandes in diesem Jahr um 0,9 Prozent und 2016 um 1,5 Prozent wachsen wird. Leider wird die Lage auf dem Arbeitsmarkt angespannt bleiben. Die Arbeitslosenquote dürfte am Jahresende 9,2 Prozent betragen und 2016 auf 9,5 Prozent steigen. Trotzdem ist die Wachstumsprognose der Bank Austria realistisch, da die Österreicher ab 2016 aufgrund einer Lohnsteuerreform über mehr Geld als bislang verfügen werden, weswegen die Konsumausgaben steigen dürften.

Durchschnittliches 2015er-KGV der ATX-Titel beträgt 14

Die 20-ATX-Titel locken nicht nur mit einem niedrigen Kurs-Buchwert-Verhältnis, sondern auch mit einem attraktiven Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Basierend auf den Gewinnschätzungen für 2015 errechnet sich für die Indexwerte ein durchschnittliches KGV von 14. Unter charttechnischen Aspekten von großer Bedeutung ist die derzeit bei 2.418 Punkten verlaufende 200-Tage-Linie. Gelingt dem ATX der Sprung über diesen gleitende Durchschnittslinie, wird ein charttechnisches Kaufsignal generiert. Unabhängig davon können Value-Investoren schon jetzt in den iShares-ETF (WKN: A0D8Q2) auf den ATX investieren. Die jährliche Gesamtkostenquote des vollständig replizierenden und ausschüttenden Indexfonds beträgt 0,32 Prozent.

Martin Münzenmayer für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelUnd nun?
Nächster ArtikelDer ziemlich unterschiedliche Anleger
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.