Start ETFs im Fokus Osteuropa als Renditebringer

Osteuropa als Renditebringer

545
Osteuropa als Renditebringer
Nicht nur für die deutsche Wirtschaft wächst die Bedeutung Osteuropas. Auch Anleger freuen sich über satte Kursgewinne mit Ost-Aktien. Wir stellen einen ETF vor.

Während viele Investoren nach Asien oder gar nach Afrika blicken, um aufstrebende Märkte zu identifizieren, zeigen unsere unmittelbaren Nachbarn im Osten, dass Wachstum auch auf dem Kontinent möglich ist. Polens Bruttoinlandsprodukt legte im August um immerhin 3,9 Prozent zu. Auch in den Monaten zuvor ging es ähnlich rasant nach oben. Zugleich zeigen Statistiken zum deutschen Außenhandel, dass zunehmend unsere osteuropäischen Nachbarn dafür sorgen, dass die Exportzahlen deutscher Produkte steigen. In der ersten Jahreshälfte 2017 kletterte der deutsche Handel mit Osteuropa um ein Fünftel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Heute werden zwischen Deutschland und denjenigen Ländern Osteuropas, die vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft betreut werden, 62,8 Milliarden Euro umgesetzt.

Diversifiziert und renditestark anlegen

Unter Experten gilt die Region als Wachstumsgarant für den deutschen Export. Wegen des Nachholbedarfs bei der Infrastruktur, der Modernisierung der Wirtschaft und auch den wachsenden Einkommen, sei das Potenzial Osteuropas noch lange nicht erschöpft, betonen Kenner der Region. Allen voran floriert der Handel mit Russland. Deutsche Produkte genießen dort einen guten Ruf und auch die Sanktionen können dem wachsenden Handel nichts anhaben. Auch an der Börse ging es für Titel aus Osteuropa 2017 steil nach oben. Statt auf Einzelwerte zu setzen, kann sich für Anleger ein ETF anbieten, welcher die größten Unternehmen der Region bündelt. Auf Kursdynamik müssen Investoren trotzdem nicht verzichten.

Großer Zuspruch für Osteuropa-ETF

So legte der LYXOR EASTERN EUROPE UCITS ETF (WKN: A0F6BV) 2017 bislang um satte 26,4 Prozent zu. Der Index umfasst Titel aus Polen (55,62%), Ungarn (17,86%), Österreich (15,72%) und der Tschechischen Republik (10,8%). Wichtigste Branchen im Index sind das Finanzwesen (58,71%), die Energiewirtschaft (18,96%) und Versorger (7,84%). Insgesamt sind 235,2 Millionen Euro im ETF investiert. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,5 Prozent.

LYXOR EASTERN EUROPE (CECE NTR EUR) UCITS ETF

Kurs

22,01 €

Kosten (TER)0,50 %
Fondsvolumen246,94 Mio. €
Indexabbildungsynthetisch
1 Monat+3,67 %
Lfd. Jahr+27,81 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr interessante Informationen zu diesem Thema finden sie hier: Osteuropäische Aktien in herausragender Verfassung

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.