Start ETFs im Fokus Portugal nach der Wahl

Portugal nach der Wahl

20

Portugal hat sich selbst aus dem Sumpf gezogen. Die erfolgreiche Arbeit der bürgerlichen Koalition geht nun weiter.

Sparen lohnt sich nicht? In Portugal hat nun die bürgerlich-konservative Koalition um Ministerpräsident Pedro Passos Coelho mit ihrer Wiederwahl gezeigt, dass Sparen und an der Regierung bleiben kein Widerspruch sind. Noch vor vier Jahren stand Portugal am Rande des Bankrotts. Inzwischen sieht es für das Land viel besser aus. Die Kreditkosten sind gesunken und Portugal schafft es auch, sich am Kapitalmarkt zu refinanzieren. Zwar fehlt der Regierung künftig die bisherige absolute Mehrheit, doch sind Minderheitsregierungen in Portugal nicht selten. Überraschend ist, dass es die Regierung geschafft hat, die Wähler trotz des Sparkurses zu überzeugen. Seit Jahren wird in Südeuropa ein Linksruck erwartet. Griechenland sei erst der Anfang, so einige Beobachter. Die Folgen von Wahlsiegen der Kritiker des europäischen Sparkurses sind nur schwer absehbar. Doch das Beispiel Portugals zeigt, dass es auch anders geht.

Signal an Spanien?

Auch künftig will Coelho sparen und Portugals Haushalt weiter konsolidieren. Nach und nach sollen dann die drastischen Maßnahmen zurückgenommen und die Bürger entlastet werden. Da das Konzept bei den Wählern ankommt, ist es auch für Anleger interessant. Im Dezember finden im Nachbarland Spanien ebenfalls Wahlen statt. Das portugiesische Ergebnis könnte Spanien als Fingerzeig gelten. Zumindest Anleger hoffen darauf. Dass Stabilität sich auch für die Märkte lohnt, zeigt Portugal bereits seit einiger Zeit.

PSI 20 ist ausgewogen aufgestellt

Zwar steht 2015 lediglich eine schmale Rendite von 2,55 Prozent zu Buche, doch könnte das Land jetzt von Investitionen profitieren. Das stabile politische Umfeld könnte sich langfristig auszahlen. Der portugiesische Index PSI 20 enthält in erster Linie Unternehmen aus den Bereichen Versorger (23,4%), Verbrauchsgüter (18,8%) und Energie (13%). Aber auch Finanztitel (12,4%) und Gebrauchsgüter (12,3%) spielen in dem ausgewogenen Index eine Rolle. Anleger können mit dem ComStage PSI 20 UCITS ETF (WKN: ETF047) direkt in den Index investieren. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,5 Prozent.

Nico Popp für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelDamit Belegschaftsaktien nicht zum Fiasko werden
Nächster ArtikelETF-Securities Marktbericht – KW 40/2015
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.