Mit Qualitäts-ETFs in solide und nachhaltige Unternehmen investieren.
Um durch den Sturm zu kommen, braucht es ein stabiles Boot. Lyxor bündelt mit einem Qualitäts-ETF nur die besten Aktien.

Anleger haben es heute schwer. Doch wer seine Aktienbestände verkauft, guckt oft bereits nach wenigen positiven Handelstagen dumm aus der Wäsche. Zu schnelllebig ist das Geschäft an der Börse. Zu unberechenbar sind die Märkte. Nachdem die Brexit-Angst verflogen scheint und auch die Sorge vor einem weltweiten Konjunktureinbruch nicht mehr die Titelseiten der Wirtschaftsblätter dominiert, besinnen sich viele Anleger auf die grundlegende Situation. Diese ist ähnlich wie auch in den vergangenen Jahren: Die Zinsen sind niedrig und die Notenbanken pumpen weiter Liquidität in den Markt. Während Anleihen kaum mehr Renditen abwerfen, verschiebt sich der Fokus der Investoren hin zu Aktien. Jetzt können Anleger von Qualitäts-ETFs profitieren.

Qualitäts-ETFs mit Doppelstrategie

In diesem Zusammenhang besonders beliebt sind Titel, die auch Stürmen am Kapitalmarkt leicht standhalten. So genannte Qualitätsunternehmen bestechen durch solide Bilanzen und ein nachhaltiges Geschäft. Gleichzeitig sind Unternehmen, die derart stabil aufgestellt sind auch gute Dividendenbringer – schließlich sollte jede Dividende zuvor auch erwirtschaftet werden.  Der ETF-Emittent Lyxor hat mit seiner SG-Global-Quality-Income-Strategie in diesem Jahr von sich Reden gemacht. Der Index kombiniert einen Qualitätsansatz mit einer Dividendenstrategie und will Anlegern so regelmäßige Erträge mit stabilen Aktien garantieren.

Starke Rendite im laufenden Jahr

Der LYXOR MU (LU) – SG Global Quality Income NTR UCITS ETF (WKN: LYX0PP) bildet diese Strategie nahezu eins zu eins ab. Der ETF bündelt hochwertige Unternehmen aus Industrieländern und filtert diese anhand operativer Effizienz und Bilanzstärke. Hinzu kommt die Dividendenrendite. Mit diesem Ansatz gelang es der Strategie im laufenden Jahr, eine Rendite von 5,16 Prozent zu erzielen. Über 183 Millionen Euro sind derzeit investiert. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,45 Prozent.

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.