Start ETFs im Fokus Rallye an Mexikos Aktienmarkt

Rallye an Mexikos Aktienmarkt

43
Mexiko

Der mexikanische Leitindex IPC ist seit März 2009 um mehr als 100 Prozent gestiegen. Analystenmeinungen zufolge wird sich die Hausse fortsetzen. Deshalb können sich risikofreudige Anleger einen Mexiko-ETF ins Depot legen.

Gute makroökonomische Daten

In Lateinamerika sehen Analysten zurzeit vor allem an Mexikos Aktienmarkt weiteres Potenzial nach oben. Optimistisch bezüglich der Kursentwicklung mexikanischer Aktien ist zum Beispiel Juan José Gutiérrez vom Börsenhaus Bursamétrica in Mexiko-Stadt. Zuversichtlich stimmen ihn die Hoffnung auf Strukturreformen in dem lateinamerikanischen Schwellenland und die überzeugenden Quartalszahlen mexikanischer Unternehmen. Laut Gutiérrez ist Mexiko ein Favorit von institutionellen Anlegern, die auf der Suche nach einem sicheren Hafen für ihr Kapital sind. Kein Wunder, punktet das Land doch mit guten makroökonomischen Daten und attraktiv verzinsten Staatsanleihen.

Mexikos Wirtschaft wird 2013 kräftig wachsen

Gemäß einer Prognose der UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika (Cepal) wird Mexikos Wirtschaftleistung im nächsten Jahr um vier Prozent wachsen. Getragen wird diese Entwicklung vor allem von der Automobilindustrie und den Bereichen Medizintechnik und Luftfahrt. Positiv auf die Konjunktur des Landes wirken sich auch der stabile Binnenkonsum und die gute Verfügbarkeit von Krediten aus. Interessant ist zudem, dass in Mexiko im Dezember die neue Regierung ihre Arbeit aufnimmt, die mittelfristig eine Steuerreform und die Öffnung der Energiemärkte beschließen könnte.

Attraktiver Mexiko-ETF

Mutige Anleger können mit einem von db x-trackers aufgelegten ETF (WKN: DBX0ES) auf den MSCI Mexico TRN Index setzen, in dem die Aktien von mexikanischen Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung enthalten sind. Am höchsten gewichtet sind in dem Index die Anteilscheine des Mobilfunkriesen América Móvil (28,3 Prozent), des Getränkeherstellers Fomento Economico Mexicana (10,0 Prozent) und des Einzelhandelsunternehmens Wal-Mart de Mexico (8,4 Prozent). Da der Basiswert des ETFs ein Total Return Net-Index ist, werden alle Dividenden und Ausschüttungen der im Index gelisteten Unternehmen nach Abzug gegebenenfalls anfallender Steuern reinvestiert. Die Gewichtung der Index-Titel wird einmal pro Quartal überprüft und verändert. Erwähnenswert ist noch, dass die Gesamtkostenquote des ETFs 0,65 Prozent beträgt und der Emittent in übertragbare Wertpapiere investiert sowie derivative Techniken (Swaps) einsetzt, um den Index abzubilden.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNovember-Ausgabe des EXtra-Magazins erschienen
Nächster ArtikelDividenden-ETFs: Neuer Trend im ETF-Markt
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.