Start ETFs im Fokus Ritterschlag für Mexico

Ritterschlag für Mexico

44
Mexico-Artikel

Mexiko hat sich zu einem aufstrebenden Industrieland gemausert. Selbst die Analysten von Moody’s werden aufmerksam.

Mexiko gehört zu den wirtschaftlich stärksten Ländern Lateinamerikas. Einen Großteil der Wirtschaftsleistung erbringt der Dienstleistungssektor, gefolgt von der Industrie und der Landwirtschaft. Wichtige industrielle Produkte sind Nahrungsmittel und Getränke, Eisen und Stahl, Automobile, Rohölprodukte, Textilien und Verbrauchsgüter. Auch der Tourismus spielt für Mexiko eine große Rolle. Während die Agrarwirtschaft an Bedeutung verliert, wächst die Industrie – vor allem in die USA, Kanada und Japan exportiert Mexiko einen Teil seiner Güter.

Wichtigster Handelspartner sind die USA – folglich hängt die mexikanische Wirtschaft auch stark von der Entwicklung in den USA ab. Doch selbst während der wirtschaftlich eher mageren Jahre in den USA, gelangen Mexiko noch immer Wachstumsraten um die vier Prozent.

Mexiko langfristig erfolgreich

Die Haushaltslage in Mexiko ist rosig – lediglich einige Bundesstaaten sind stark verschuldet. Ein viel größeres Problem Mexikos ist die teilweise hohe Korruption. Seit einigen Monaten geht man in Mexiko erstmals gegen korrupte Beamte vor und will diese gar öffentlich bloßstellen. Auch die Analysten von Moody’s halten die Reformschritte Mexikos für angebracht und sehen darin eine interessante Entwicklung.

Anleger, die in Mexiko investieren wollen, können sich den db x-trackers MSCI Mexico TRN UCITS ETF LU (WKN: DBX0ES) näher anschauen. Der Index notiert in US-Dollar und berücksichtigt die Streubesitz-Marktkapitalisierung der wichtigsten mexikanischen Unternehmen. Im laufenden Jahr kletterte der Index um knapp 5 Prozent. Während der vergangenen drei Jahre ging es um 38,4 Prozent nach oben. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,65 Prozent.