Start ETFs im Fokus Robotics-ETF: Der endlose Boom

Robotics-ETF: Der endlose Boom

1875
Robotics-ETF: Der endlose Boom
Fonds, die auf Robotics und Automation ausgerichtet sind, werden immer beliebter. Kein Wunder: die Performance beeindruckt, die niedrige Volatilität ebenso.

Wir befinden uns im Frühstadium einer neuen wirtschaftlichen Revolution! Starke Worte, möchte man meinen, und doch ist an der These, die Howie Li, Co-Head of Canvas bei ETF Securities, jüngst aufstellte, vieles richtig. Die neuen Technologien, die Digitalisierung und Automatisierung erobern in Windeseile alle Bereiche des täglichen Lebens und der Industrie. Laut einer Erhebung der Beratungsfirma McKinsey ist es bereits heute möglich, 45 Prozent aller Arbeitsschritte im Alltag zu automatisieren. Eine solche Prozessautomatisierung durch Roboter könne enorme Auswirkungen auf Unternehmen haben, schreiben die Experten von GAM in einem Marktkommentar: Ein Bericht von McKinsey aus dem Jahr 2013 komme zu dem Schluss, dass intelligente Softwaresysteme, die komplexere Aufgaben ausführen können, bis 2025 eine wirtschaftliche Auswirkung von 5,2 bis 6,7 Billionen US-Dollar haben könnten“. Längst sind auch die Anleger auf den Geschmack gekommen. Im vergangenen Jahr hat sich das verwaltete Vermögen von Fonds, die auf Robotics und Automation ausgerichtet sind, weltweit auf mehr als 10 Mrd. US-Dollar verdoppelt.

Zukunftsbranche par excellence

Roboter sind nicht mehr nur in den Industriehallen zu finden, sondern auch verstärkt in der Logistik. Bestes Beispiel Amazon: In den USA soll der führende Online-Händler bereits 450.000 Roboter in seinen Verteilzentren im Einsatz haben. Der weltweite Absatz von Industrierobotern hat sich im Zeitraum 2009 bis 2016 auf rund 300.000 verfünffacht. Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht, auch weil sich Unternehmen von automatisierten Prozessen viele Vorteile versprechen, allen voran eine höhere Effizienz und mehr Innovationen. „Unternehmen werden in die Lage versetzt, rascher zu wachsen, Wettbewerbsvorteile und einen relativ hohen Marktanteil zu erzielen, der das Unternehmen lange Zeit schützt“, heißt es von der Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investments. Der Trend treibt auch ungewöhnliche Blüten: Der Sportartikelkonzern Adidas automatisiert in seiner sogenannten Speedfactory nun auch die Sneaker-Herstellung. Die Schuhe, die dort produziert werden, entstammen zum Teil aus 3D-Druckern.

Roboterfonds werden immer beliebter

Der ETFS ROBO Global® Robotics and Automation GO UCITS ETF (WKN: A12GJD) hat 2017 eine starke Performance verzeichnet – rund 30 Prozent ging es nach oben. Der Index besteht aus Bellwether- (40 %) sowie Non-Bellwether-Unternehmen (60 %). Unter Bellwether sind Unternehmen zu verstehen, deren Kerngeschäft Robotik und Automatisierung umfasst. Non-Bellwether wiederum erzielen einen großen Teil ihrer Umsätze mit der Thematik. Innerhalb dieser beiden Körbe werden die Titel gleichgewichtet. Der ROBO-STOX-Index besteht aus über 80 Unternehmen. Derzeit sind 886 Mio. Euro in den Fonds investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,95 Prozent im Jahr.

ETFS ROBO Global® Robotics and Automation GO UCITS ETF

Kurs

14,19 €

Kosten (TER)0,95 %
Fondsvolumen1.003,00 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat+7,62 %
Lfd. Jahr+6,39 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Megatrend ETFs: Von Biotech bis Robotik

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

TEILEN