Obwohl es an den Börsen im Mai stürmisch zuging, hielten sich Themeninvestments rund um Roboter und Automatisierung blendend. Ein ETF bietet sich an.
Themeninvestments rund um Roboter und Automatisierung liegen im Trend.

Die Experten des Online-Vermögensverwalters Investify ( Zum Testbericht) werfen in diesen Tagen einen Blick auf die Finanzmärkte im Mai. Trotz der teilweise stürmischen Entwicklung sehen die Investment-Profis gute Chancen bei ausgewählten Themeninvestments. Als ein Beispiel nennt Investify ( Zum Testbericht) die Robotik. Hier gäbe es immer wieder Fortschritte, welche die Chancen dieser Branche verdeutlichen. „So wurde vor kurzem die Entwicklung von Roboterarmen publik, die für die Zeichensprache genutzt werden können. Diese werden mit einem 3D-Drucker gedruckt und sind ein enormer Sprung für Hörgeschädigte. Experten sehen in den Modellen ein Zeichen für den unaufhaltsamen Fortschritt der Robotik“, schreibt Investify und Gründer Sebastian Hasenack ergänzt: „Kollaborative Roboter, die mit Menschen zusammenarbeiten, sind im Trend.“ Diese würden zunehmend auch kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen.

Robotik: Der Zukunftstrend ist längst im Gange

Wie der Branchenverband IFR schätzt, wird sich der weltweite Bestand an Industrierobotern bis 2020 auf drei Millionen verdoppeln. Auch deutsche Maschinenbauer sind beim Trend ganz weit vorne mit dabei und treiben die Entwicklung der Robotik voran. Dabei ist Robotik kein reiner Zukunftstrend: Bereits 2016 kletterte der weltweite Absatz von Robotern um 16 Prozent auf 295.000 Stück, so der IFR. Ganz vorne mit dabei: Kunden aus China, Südkorea, Japan, USA und auch Deutschland.

Robotik-ETF sorgt für Diversifikation

Anleger, die keine Kunden von Investify sind, wo sich Robotik als Investmentthema einem bestehenden Basisportfolio einfach beimischen lässt, können sich den iShares Automation & Robotics UCITS ETF (WKN: A2ANH0) näher ansehen. Der ETF bildet Unternehmen ab, welche vom Trend der Automatisierung und Robotik profitieren. Im laufenden Jahr legte der ETF um 6,8 Prozent zu. Mit dabei sind Unternehmen wie Hiwin Technologies (1,89%), Global Unichip (1,87%) und Fenner (1,74%). Dank der insgesamt 102 Positionen ist der ETF stark diversifiziert. Aktuell sind etwas mehr als zwei Milliarden Euro investiert. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,4 Prozent.

iShares Automation & Robotics UCITS ETF

WKN: A2ANH0 ISIN: IE00BYZK4552
Kurs

5,50 €

Kosten (TER) 0,40 %
Fondsvolumen 1.750,77 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -3,07 %
Lfd. Jahr -11,25 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.