Start ETFs im Fokus Rohstoffaktien gibt es derzeit im Sonderangebot

Rohstoffaktien gibt es derzeit im Sonderangebot

552
Bergbau-Artikel

Chinas Rohstoffbedarf ist in diesem Jahr deutlich zurückgegangen. Zudem steigen seit einiger Zeit die Förderkosten der Minenbetreiber. Deshalb haben deren Aktien seit Jahresbeginn korrigiert. Mittel- bis langfristig könnten sich diese Titel moderat verteuern – auf ein solches Szenario können Anleger mit einem iShares-ETF setzen.

Steigende Förderkosten

Seit Jahresbeginn haben die Aktien von Bergbaukonzernen signifikant an Wert verloren. Der Grund hierfür ist der Rückgang der Margen dieser Unternehmen. Ebensolche wurden durch steigende Produktionskosten und den abnehmenden Rohstoffhunger Chinas nach unten gedrückt. Anzumerken ist diesbezüglich, dass auf China ein großer Teil des weltweiten Rohstoffbedarfs entfällt. Rund 40 Prozent des global produzierten Kupfers werden im Reich der Mitte verarbeitetet. Und fast die Hälfte aller zur Stahlherstellung benötigten Rohstoffe wie zum Beispiel Eisenerz werden nach China geliefert.

Deutlicher Rückgang der Überschüsse

Angesichts des tristen Marktumfelds überrascht es nicht, dass die Halbjahreszahlen führender Rohstoffproduzenten schlecht ausgefallen sind. Beispielsweise ist der Gewinn bei BHP Billiton im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 um 35 Prozent eingebrochen. Etwas besser waren die Ergebnisse bei Rio Tinto – das Unternehmen verkündete einen Rückgang des Gewinns um 22 Prozent.

Chance für antizyklisch handelnde Anleger

Wie sich die Rohstoffpreise entwickeln werden, hängt vor allem von der Nachfrage Chinas ab. Einige Unternehmenslenker gehen davon aus, dass das Reich der Mitte künftig noch viel Rohstoffe benötigen wird, um den Infrastrukturausbau voranzutreiben. Optimistisch ist beispielsweise BHP Billiton-Chef Marius Kloppers. Aus Anlegersicht interessant ist, dass in den aktuellen Kursen vieler Blue Chips aus dem Rohstoffsektor bereits alle negativen Fakten eingepreist sind. Vor diesem Hintergrund können antizyklisch handelnde Börsianer breit gestreut auf diese Titel setzen. Möglich ist dies mit dem iShares STOXX Europe 600 Basic Resources (WKN: A0F5UK). Die drei größten Positionen in dem Index, den der ETF abbildet, sind die Aktien von Rio Tinto, BHP Billiton und Anglo American.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKlein aber oho
Nächster ArtikelKrise: Vom halbleeren zum halbvollen Glas
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.