Enstspannen mit der richtigen Asset-Verteilung
Die Streuung des Anlagegeldes in unterschiedliche Branchen, Länder und Kapitalmärkte verteilt die Risiken. ETF-Anleger müssen dabei nicht auf Rendite verzichten.

Wer träumt nicht davon an der Börse den großen Reibach zu machen? Doch über den Mut groß in den Markt einzusteigen und entsprechend in Aufwärtsphasen Gewinne zu realisieren verfügen nur die wenigsten. Sollten die Investments innerhalb kurzer Zeit an Wert verlieren, kann Panik aufkommen und ein nervöser Anleger sucht schnell wieder das Weite. Er verkauft, egal zu welchem Preis, Hauptsache raus aus dem Markt. Risiko-Anlagen sind also nicht jedermanns Sache. Viele Investoren wollen bei der Geldanlage so wenig Wagnisse eingehen, wie möglich, frei nach der Devise: Kapitalerhalt geht vor Rendite!

Asset-Verteilung bestimmt Rendite und Risiko

Was aber ist heute noch sicher? Klar, das Sparbuch oder Tagesgeld. Doch leider ist hier die reale Rendite selbst bei der aktuell noch überschaubaren Inflationsrate in Deutschland letztlich negativ. Ähnlich sieht es bei Bundesanleihen aus. Wie aber kann der Anleger aus diesem Dilemma herausfinden? Hier bietet sich an, über eine intelligente Asset-Verteilung nachzudenken. Sprich, nicht auf ein einzelnes Core-Produkt zu setzen, sondern in eine Mischung aus Staatsanleihen, Aktien, Rohstoffen oder Immobilien investieren. Ein guter Mix ist auch für ETF-Anleger zu haben. Vor allem eine Fondsart kommt dabei in Betracht: Sog. Dach-ETFs, die mit mehreren einzelnen ETFs nicht nur Aktien, sondern auch Anleihen und andere Assets abbilden. Die größere Varianz dämmt hier in der Regel größere Turbulenzen bei der Geldanlage ein.

Dach-ETF mit geringer Volatilität

Bei dem ComStage Vermögensstrategie UCITS ETF (WKN: ETF701) handelt es sich um einen Dach-ETF, der in Aktien, Anleihen und Rohstoffe investiert. Der Aktienanteil liegt bei gut 60 Prozent. Der Emittent betont, dass sich die eingebundenen 11 ETFs auf verschiedene Regionen, Sektoren und Währungen untergliedern. Die Streuung der investierten Mittel in unterschiedliche Branchen, Länder und Kapitalmärkte soll dabei das Risiko in Schach halten. Der ETF weist in der Tat nur eine vergleichsweise geringe Volatilität von 4,17 Prozent aus Sicht eines Jahres auf. Die Rendite in den letzten sechs Monaten beläuft sich auf 6,29 Prozent. Die jährlichen Gebühren liegen bei 0,25 Prozent des investierten Geldes.

ComStage Vermögensstrategie UCITS ETF

WKN: ETF701 ISIN: DE000ETF7011
Kurs

113,42 €

Kosten (TER) 0,25 %
Fondsvolumen 71,96 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -1,44 %
Lfd. Jahr -2,64 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Erfahren Sie mehr über den Portfolio-ETF in diesem Video:

Interessieren könnten Sie auch diese weiterführenden Beiträge:

Portfolio-ETF von ETF-Anbieter ComStage
Warum Diversifikation für Ihr Portfolio so wichtig ist
Optimale Aktienquote: Wie hoch sollte diese sein?
Liste von Portfolio-ETFs (Multi-Asset-Strategien)

Weitere interessante Investment Möglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Verpassen Sie keine Nachrichten zum Thema ETFs mehr! Mit dem kostenfreien EXtra-Magazin ETF-Newsletter bleiben Sie stets optimal über die Entwicklungen im ETF-Markt informiert.  Jetzt anmelden

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.