Russland-ETF: die Börse jubelt schon

Russlands Börse jubelt schon

Die Kurse steigen schon lange, nun folgen die guten Nachrichten. Russland ist ein Investment wert z.B. mit einem Russland-ETF!

Russland hat Probleme. Insbesondere das verarbeitende Gewerbe kommt nicht so wirklich in die Gänge. Die Automobilindustrie ist nicht konkurrenzfähig und sitzt auf Überkapazitäten. Lediglich die Rohstoff-Förderung läuft rund. Doch auch hier belasten die schwierigen Beziehungen Russlands zur Nato und vor allem den USA die Geschäfte. Doch mit der Förderkürzung für Öl der Opec keimt auch für Russland wieder Hoffnung auf.

Obwohl nicht Mitglied im Ölkartell, profitiert Russland doch von niedrigeren Förderquoten. Zugleich sorgt die demonstrativ vorgetragene Harmonie zwischen Donald Trump und Wladimir Putin für Fantasie. Ist die Eiszeit zwischen Russland und dem Westen bald vorbei?

Satte Rendite seit Frühsommer 2016

Der russische Aktienmarkt nimmt ein Ende der Sanktionen scheinbar schon vorweg. Während der vergangenen Monate haben Russlands Aktien eine beispiellose Rally aufs Parkett gelegt. Gerade für spekulativ orientierte Anleger, die ihr Depot breit aufstellen möchten und dafür auch Schwankungen in Kauf nehmen können, eignet sich der russische Aktienmarkt. Seit Sommer klettert der MSCI Russia kontinuierlich nach oben und erreichte im laufenden Jahr eine Rendite von 42 Prozent.

Gestreut investieren mit nur einem Russland-ETF

Anleger, die in den Index investieren möchten, sollten sich den iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF (WKN: A1C4T1) näher ansehen. Der ETF bündelt 15 Unternehmen aus Russland. Mit dabei Sberbank (18,97%), Gazprom (18,94%), Lukoil (15,36%) und Magnit (8,34%). Die wichtigsten Branchen im ETF sind der Energiesektor (54,36%), Finanztitel (23,0%) und Materialen (9,27%). Die Zusammensetzung des Index wird vierteljährlich neu berechnet. Dividenden werden dem Fondsvermögen zugerechnet. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,65 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Russland ETF: Moskauer Börse auf Rekordjagd und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Russland-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.