Start ETFs im Fokus Schwarzes Gold mit grandiosem Comeback

Schwarzes Gold mit grandiosem Comeback

26
brentetf

In den zurückliegenden Wochen sind die Ölpreise deutlich gestiegen. Allerdings fällt der Preisanstieg bei den Ölsorten WTI und Brent unterschiedlich aus.

Im vergangenen Jahr sind die Ölpreise drastisch gefallen. Diese Entwicklung hat sich im Januar fortgesetzt. Doch dann war das schwarze Gold reif für eine Gegenbewegung – und ebensolche ist dann auch erfolgt: Der Preis für ein Barrel Brent-Öl ist seit dem 13. Januar in der Spitze um 34,3 Prozent gestiegen. Im Zuge dieser Aufwärtsbewegung gelang dem Preis der Sprung über die derzeit bei 54,54 US-Dollar verlaufende 38-Tage-Linie. Dadurch hat sich das Chartbild bei Brent-Öl aufgehellt. Wesentlich weniger dynamisch verlief die Erholung bei der Ölsorte WTI, deren Preis am 28. Januar ein Mehrjahrestief bei 44,37 US-Dollar erreicht hat. Seither verteuerte sich WTI-Öl in der Spitze lediglich um 21,1 Prozent.

In den USA könnten weitere Bohrtürme stillgelegt werden

Aus Anlegersicht interessant ist, dass WTI-Öl aktuell mehr als zehn US-Dollar günstiger ist als Brent-Öl. Dies ist eine ziemlich große Preisdifferenz. Mittelfristig dürften sich die Preise der beiden Ölsorten annähern. Unabhängig davon ist kurzfristig Vorsicht geboten, denn die US-Rohöllagerbestände sind zuletzt deutlich gestiegen. Dies ist die Folge des Überangebots auf dem US-Ölmarkt. Vor diesem Hintergrund dürfte WTI-Öl in den kommenden Wochen erneut günstiger werden. Im Laufe dieses Jahres dürfte es dann aber zu einer nachhaltigen Trendwende kommen, zumal gemäß den Angaben des Ölservice-Unternehmens Baker Hughes die Anzahl der Bohrtürme in den USA zuletzt auf 986 gesunken ist. Dies ist der tiefste Stand seit Juni 2011. Weitere Stilllegungen von Bohrtürmen sind angesichts der gestiegenen US-Rohöllagerbestände durchaus möglich.

WTI-Öl-ETC für Trader

Risikofreudige Trader sollten die Entwicklung des WTI-Öl-Preises beobachten und im Falle einer weiteren Korrektur einen kleinen Betrag in den WTI-Öl-ETC (WKN: A0KRJX) von ETF Securities investieren. Dieser ETC bildet die Entwicklung des Dow Jones-UBS Crude Oil Subindexes ab, dem ein WTI-Öl-Future zugrunde liegt. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses Finanzprodukts beträgt 0,54 Prozent.

Martin Münzenmayer für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelETFs: Auch Skeptiker unterwegs
Nächster ArtikelWisdomTree: „Wir werden in 2015 weitere Produkte anbieten“
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.