Start ETFs im Fokus Short-ETFs: Jetzt einsteigen?

Short-ETFs: Jetzt einsteigen?

46
aktienboometf

Die Aktienmärkte sind „heiß gelaufen„, weswegen kurzfristig mit einer leichten Korrektur gerechnet werden muss. Daher eignet sich ein Short-ETF als Depotbeimischung.

Es ist so gut wie sicher, dass es noch in dieser Woche eine Einigung im US-Haushaltsstreit geben wird. Denn ein anderes Szenario wäre eine Katastrophe für das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Fraglich ist jedoch, ob die US-Aktienindizes im Anschluss an eine Einigung weiter steigen werden, da ein glimpflicher Ausgang der Streitereien an der Börse bereits vorweggenommen wurde. Die Chancen auf eine „Erleichterungs-Rally“ stehen also nicht gut.

Chinas Exporte sinken deutlich

Des Weiteren gibt es Konjunkturdaten, die zur Vorsicht mahnen – zum Beispiel ein Frühindikator für das Verarbeitende Gewerbe im US-Bundesstaat New York. Es handelt sich dabei um den Empire-State-Index, der im Oktober von 6,29 Punkten im Vormonat auf 1,52 Punkte eingebrochen ist. Ökonomen hatten hingegen einen Anstieg auf 7,0 Punkte erwartet. Von großer Bedeutung ist auch der Rückgang von Chinas Exporten um 0,3 Prozent im September, zumal Analysten einen Anstieg der Ausfuhren um 5,5 Prozent erwartet hatten. Dies ist ein eindeutiges Indiz für eine Abkühlung der Wirtschaft in China. Und vor diesem Hintergrund überrascht es, dass die Regierung in Peking weiterhin optimistisch ist bezüglich der weiteren Konjunkturentwicklung.

Keine Crash-Gefahr

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Crash an den Aktienmärkten zwar nicht zu erwarten ist, aber ein Rückschlag jederzeit möglich ist. Risikofreudige Anleger können deshalb einen von db x-trackers aufgelegten Short-ETF (WKN: DBX1AC) auf den S&P 500 ordern, der die inverse Wertentwicklung des zugrunde liegenden US-Leitindexes auf täglicher Basis abbildet. Konkret bedeutet dies, dass der Kurs dieses Short-ETFs um 1,0 Prozent steigt, wenn der S&P 500 an einem Tag um 1,0 Prozent fällt. Wichtig: Als langfristige Depotabsicherung ist dieses Finanzprodukt nicht geeignet.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.