Start ETFs im Fokus Skandinavien: Wachstumsstaaten in Europa

Skandinavien: Wachstumsstaaten in Europa

49
msci-nordic-etf

Die skandinavischen Länder punkten durch ein vergleichsweise hohes Wirtschaftswachstum, geringen Staatsverschuldungen und niedrigen Arbeitslosenquoten.

In puncto Konjunkturperspektiven stehen die nordischen Länder wesentlich besser da als andere Staaten in Europa. Beispielsweise wird Schwedens Bruttoinlandsprodukt 2012 um mehr als vier Prozent steigen. Und sogar in der Euro-Nation Finnland wird die Wirtschaftsleistung in diesem Jahr Schätzungen zufolge um 3,7 Prozent wachsen. Des Weiteren punkten die nordischen Länder mit relativ geringen Staatsschulden, positiven demografischen Trends und niedrigen Arbeitslosenzahlen. Aus Anlegersicht ebenfalls interessant sind die riesigen Öl- und Gasreserven Norwegens. Deren Ausbeutung beschert dem Land üppige Einnahmen, von denen ein großer Teil in einem Staatsfonds gesammelt und anschließend gewinnbringend investiert wird.

 

ETF im Fokus

IndexKAG
KWKNTER% – YTD
MSCI NordicAmundiA0REJU0,25 %6,76 %
 
Quelle: www.extra-funds.de, Stand: 06.08.2012

Fazit:

Mit dem von Amundi aufgelegten ETF auf den MSCI Nordic können Anleger auf etwa 80 Blue Chips des skandinavischen Aktienmarktes (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden) setzen. Langfristinvestoren sollten einsteigen.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.