Smart Beta ETF: Mit reduziertem Risiko am Markt bleiben
Mehr als 30 Mrd. USD sind in Europa in Smart-Beta-ETFs investiert.

Fondsmanager sieht Risiken voraus

Die USA haben gewählt, Europa wählt erst noch. Anleger können schon jetzt Risiken senken und mit einem Smart Beta ETF am Markt bleiben.

Die US-Wahl ist vorbei, die Märkte kehren allmählich zur Normalität zurück. Doch diese Normalität ist trügerisch, glaubt Richard Hodges, Fondsmanager bei Nomura. Der Anlage-Experte erwartet angesichts der bevorstehenden Wahlen in Europa große Risiken für die Märkte. „Nach dem Brexit-Votum ist die Wahl Donald Trumps ein weiterer Warnschuss, dass die Wähler bereit sind, Zeichen gegen die Globalisierung und das politische Establishment zu setzen.

Im kommenden Jahr ist in Italien und Frankreich die Wahrscheinlichkeit für eine extremere Politik hoch, das italienische Verfassungsreferendum ist nur ein paar Wochen entfernt“, so Hodges. Die Wahl in den USA hätten die Märkte nicht richtig interpretiert: „Die Märkte haben absolut keine Vorstellung davon, welche Folgen mit einer Trump-Präsidentschaft verbunden sind. Während Clinton den Status-quo darstellte, weil sich nichts ändern würde, galt Trump als Risikofaktor – schlecht für Aktien, aber gut für sichere Häfen wie den US-Dollar, den Yen oder auch Staatsanleihen. Stattdessen hat die Erwartung eines Fiskalimpulses US-Aktien nach oben getrieben“, so der Fondsmanager.

Mit reduziertem Risiko am Markt bleiben

Angesichts des zuletzt erfolgen „Trump-Booms“ an den Aktienbörsen und der bevorstehenden Wahlen in Europa könnten Anleger schon jetzt mehr Vorsicht walten lassen. Nach den jüngsten Kursgewinnen erscheint die Fallhöhe bei bevorstehenden Überraschungen hoch. Um jetzt Risiken zu reduzieren, können Anleger verschiedene Strategien anwenden. Neben Teilverkäufen bietet es sich an, bewusst auf Titel zu setzen, die als besonders sicher gelten.

Ein Smart Beta ETF, weltweit investiert

Der CFS – db x-trackers Equity Low Beta Factor UCITS ETF (WKN: A1103F) hat den Anspruch, die Aktien des breit diversifizierten MSCI World Index so abzubilden, dass möglichst geringe Schwankungen entstehen. Im laufenden Jahr lieferte die Strategie eine Rendite von 5,26 Prozent. Aktuell sind 59 Millionen Euro investiert. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Smart Beta ETFs: Superclever oder doofe Idee? und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit SmartBeta-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.