Start ETFs im Fokus Steht Gold vor einem Comeback?

Steht Gold vor einem Comeback?

36
gold1etf

Jüngst hat sich das gelblich glänzende Edelmetall leicht verteuert. Eventuell ist dies der Startschuss für eine neue Rallye des Goldpreises.

In den vergangenen zwei Jahren hatten Gold-Investoren keinen Grund zur Freude. Schließlich ist der Preis (in US-Dollar) des Edelmetalls 2013 um 28 Prozent gefallen und 2014 um 1,9 Prozent. Doch in diesem Jahr könnte sich der Goldpreis positiv entwickeln. Dafür sprechen unter anderem die Zahlen des World Gold Councils, gemäß denen sich der Angebotsüberschuss auf dem Goldmarkt im dritten Quartal 2014 deutlich verringert hat. In diesem Zeitraum sank die Nachfrage nach dem Edelmetall im Vergleich zur Vorjahresperiode zwar um zwei Prozent auf 937 Tonnen, aber das Angebot ging um sieben Prozent auf 1.084 Tonnen zurück.

Schmucknachfrage in China und Indien dürfte zunehmen

Von großer Bedeutung ist zudem, dass die Goldnachfrage in China zuletzt signifikant gestiegen ist. Deshalb ist Gold im Reich der Mitte nun wieder geringfügig teurer als im Rest der Welt. Im November 2014 konnten die Chinesen das Edelmetall hingegen etwas günstiger als in anderen Ländern erwerben. Ebenfalls wichtig bezüglich der Entwicklung des Goldpreises ist die Schmucknachfrage in China und Indien. Experten erwarten in beiden Ländern aufgrund der steigenden Einkommen eine zunehmende Nachfrage nach Schmuck, womit ein steigender Goldbedarf einhergehen würde.

Gute Chancen auf Währungsgewinne

Besonders wichtig ist für Anleger die Tatsache, dass Gold in US-Dollar gehandelt wird. Da der US-Dollar in den kommenden Monaten in Relation zum Euro weiter aufwerten dürfte, würde sich der Kauf eines nicht währungsgesicherten Gold-ETCs auch dann lohnen, wenn der Preis des Edelmetalls nicht weiter steigt. Vor diesem Hintergrund eignet sich der Gold-ETC (WKN: A0KRJZ) von ETFS Commodity Securities als Depotbeimischung. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses Finanzprodukts beträgt 0,49 Prozent.

von Martin Münzenmayer

mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelETFs: US-Aktien bevorzugt
Nächster Artikel„Renditevorsprung gegenüber Bonds mit höchster Bonität“
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.