Technologie –ETF: Experte sieht weiteres Potenzial
Auch althergebrachte Branchen erkennen die Vorteile neuer Technologie. Die Revolution ist im Gange. So profitieren Anleger.

Wir befinden uns inmitten einer technologischen Revolution. Nicht wenige Beobachter vergleichen den technologischen Wandel und alles, was sich unter dem Schlagwort der Digitalisierung subsummieren lässt, als einschneidender als die Erfindung der Dampfmaschine oder des Buchdrucks. Doch auch ohne spektakuläre Vergleiche lässt sich ermessen, welch ein Wandel auf uns alle zukommen wird. Jonathan Curtis, Vice President Portfolio Manager bei der Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investments, blickt positiv auf das kommende Jahr. „Dank immer ausgereifterer Technologie und Software können Unternehmen Produkte und Dienstleistungen bereitstellen, die noch vor zehn Jahren undenkbar waren“, schreibt Curtis in einem Marktkommentar. Auch würden immer mehr Unternehmen, die bislang wenig mit Technologie zu tun hatten, deren Nutzen erkennen und sich entsprechend engagieren. Vor allem die Bereiche Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen sieht Curtis aussichtsreich.

Technologie sorgt für neue Ertragsquellen und Kosteneinsparungen

„Unseres Erachtens haben die Anleger größtenteils von 2016 und 2017 die  Wachstumschancen zu schätzen gewusst, die KI für Halbleiterunternehmen, ausgewählte Anbieter von High-Performance-Datenspeicherung und -Datenintegration sowie Cloud-Unternehmen auf der Angebotsseite der Datenverarbeitung schafft. Daher könnten unserer Meinung nach Anleger im Verlauf von 2018 und 2019 auch schätzen lernen, wie Technologieunternehmen mit umfangreichen und größer werdenden Datenbeständen in der Lage sein werden, ihre Daten mit Algorithmen des maschinellen Lernens zu kombinieren, um neue Ertragsquellen zu schaffen, Kosteneinsparungen zu erzielen, Prognosemodelle zu erstellen und wachsende Wettbewerbsvorteile zu schaffen“, schreibt der Technologie-Experte.

Passiv ausgerichtete Investoren bauen auf ETFs

Während die Anlagespezialisten von Franklin Templeton Investments aktives Stockpicking betreiben und den Anspruch haben, überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, können Anleger mit Hilfe von ETFs passiv in Indizes auf Technologie-Titel investieren. Der db x-trackers MSCI World Information Technology Index UCITS ETF (WKN: A113FM) bietet Zugang zu Tech-Titeln aus aller Welt, ausgenommen Werte aus Schwellenländern. Im laufenden Jahr legte der Index um satte 20 Prozent zu. Aktuell sind 173 Millionen Euro investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,3 Prozent.

Xtrackers MSCI World Information Technology UCITS ETF

Kurs

21,64 €

Kosten (TER)0,30 %
Fondsvolumen263,56 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat-4,92 %
Lfd. Jahr+0,92 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Technologie-ETF zeigt Stärke

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

TEILEN