Start ETFs im Fokus Thailand zaubert Anlegern ein Lächeln ins Gesicht

Thailand zaubert Anlegern ein Lächeln ins Gesicht

100
thailandetf

Nach schwachen drei Quartalen geht es für thailändische Aktien wieder nach oben. Die Regierung will die Wirtschaft stärken.

Thailand ist für Menschen aus Europa in erster Linie ein interessantes Urlaubsziel. Wenn es bei uns langsam kalt wird, endet in Thailand die Regenzeit und Palmen, Strand und gutes Essen lassen sich in entspannter Atmosphäre genießen. Doch wer den Strand nicht direkt anfliegt und sich auf den Straßen Thailands bewegt, dem fällt auf, dass es vor allem rund um die Großstädte beständig boomt. Wo auf deutschen Bauhöfen zwei oder drei schwere Geräte stehen, befinden sich in Thailand oftmals zwanzig oder dreißig Baumaschinen, die man zudem an jeder Ecke im Einsatz sieht. Dennoch ging der Außenhandel Thailands zuletzt ein wenig zurück. Thailand ist unter anderem Exporteur von Fisch und ist deswegen mit der Europäischen Union aneinander geraten.

Beziehungen zu Nachbarn als Schlüssel zum Erfolg

Als Resultat der Streitigkeiten geht Thailand nun gegen unlautere Fangmethoden vor. Um die Wirtschaft zu stärken, wurden bereits Maßnahmen angekündigt, welche die Regierung gemeinsam mit Wirtschaftsvertretern erörtern will. Auch sollen die Beziehungen zu Nachbarstaaten wieder intensiviert werden. Thailand liegt in Südostasien in unmittelbarer Nähe von Boom-Ländern wie Myanmar, Laos und Kambodscha. Auch Vietnam und China sind nicht weit. Aufgrund der unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Volkswirtschaften in der Region können die Länder Südostasiens oftmals arbeitsteilig vorgehen – dies ist zum Vorteil sämtlicher Beteiligten.

Trendwende beim Set-Index?

Der thailändische Set50-Index hat in den letzten Wochen bereits gut zugelegt. Dennoch bleibt das Land ein Wachstumsgarant. Die jüngst angekündigten Maßnahmen könnten das Land wieder in eine solide Spur bringen. Der Lyxor UCITS ETF SICAV (FR) – Thailand (SET 50 Net TR) (WKN: LYX0MD) bildet den Index nahezu eins zu eins ab. Derzeit sind 8,5 Millionen Euro investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,45 Prozent. Im laufenden Jahr brachte der Index eine Negativ-Rendite von 6,8 Prozent ein. Zuletzt ging es aber bereits wieder deutlich nach oben.

Nico Popp für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

TEILEN
Vorheriger ArtikelKleine Aktien ganz groß
Nächster ArtikelWas Anleger wollen
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.