Start ETFs im Fokus Tradingchance bei Brent-Öl

Tradingchance bei Brent-Öl

188
brentoeletf

Wenn Rohstoffe in Seitwärtstrends dahin dümpeln, werden sie von vielen Anlegern ignoriert. Zu unrecht. Mit gehebelten ETCs bieten sich auch im Seitwärtstrend Chancen – wie derzeit bei Brent.

Seit Juli 2012 bewegt sich der Ölpreis der Nordseesorte Brent innerhalb einer Preisspanne von 100 bis 120 US-Dollar. Jetzt hat die Internationale Energieagentur (IEA) dem „schwarzen Gold“ einen kleinen Dämpfer verpasst: Die IEA glaubt, dass 2013 die weltweite Ölnachfrage um 0,9 Prozent auf 90,6 Millionen Barrel steigen wird. Was sich auf den ersten Blick nicht wirklich negativ anhört, ist immerhin eine leichte Senkung der bisherigen Prognose.

Ölpreis durch mehrere Faktoren unterstützt

Unmittelbar nach Bekanntgabe der Studie sackte der Ölpreis ab – fing sich im weiteren Verlauf aber wieder. Es spricht vieles dafür, dass die aktuellen Wirtschaftsprognosen den Ölpreis nicht nachhaltig beeinflussen können – Brent dürfte also auch weiterhin innerhalb des zuletzt ausgebildeten Seitwärtstrends verharren. Derzeit notiert Rohöl mit 105,60 Dollar im Bereich eines Verlaufstiefs, das zuletzt Ende Oktober erreicht wurde. Charttechniker wittern im Bereich von 100 bis 105 Dollar eine Unterstützung für den Kurs. Dies könnte sich vor allem vor dem Hintergrund der eskalierenden Lage in Nordkorea bewahrheiten. Kriegsgefahr stützt den Ölpreis, selbst wenn kein Ölförderland direkt involviert ist.

Brent-ETCs: Für jedes Risikoprofil etwas dabei

Zwar haben während der vergangenen Wochen einige Analysten ihre Prognosen für Brent gesenkt – beispielsweise Barclays ihr Kursziel von 125 Dollar auf 115 Dollar, doch besteht vom bisherigen Niveau noch immer Aufwärtspotenzial. Auch die US-Rohöl-Lagerhaltung war zuletzt stärker angestiegen, als erwartet. Die Zahlen sind allerdings gemessen an der Jahresproduktion verhältnismäßig klein.

Anleger, die den Ölpreis auf dem aktuellen Niveau nach unten abgesichert sehen, können auf eine Bewegung in Richtung 120 Dollar spekulieren. Dazu eignet sich beispielsweise der Coba ETC – Oil Brent Crude Future Daily Long 4x DE (WKN: ETC030), der den Ölpreis vierfach hebelt. Die Gesamtkostenquote liegt hier bei 2,05 Prozent – im laufenden Jahr erwirtschaftete der ETC eine Rendite von 7,2 Prozent. Preiswerter ist der Coba ETC – Oil Brent Crude Future Daily Long 2x DE (WKN: ETC028) mit einem zweifachen Hebel und einer Gesamtkostenquote von nur 1,6 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.