Travel-ETF: Rendite mit im Gepäck

Ein Travel-ETF auf den Tourismus-Sektor hat in der Vergangenheit gute Gewinne erzielt. Risikofreudige Anleger sollten sich ein Engagement überlegen.

Zu Jahresbeginn steht die Urlaubsplanung bei vielen Reisefreudigen hoch im Kurs. Auch ETF-Anleger sollten sich mit dem Thema beschäftigen. Denn trotz zahlreicher geopolitischer Spannungen erlebte die Reisebranche im vergangenen Jahr eine Boom-Phase. Aktien von Reiseveranstaltern konnten attraktive Renditen einfahren. Und auch 2017 dürfte ein gutes Jahr werden, glaubt man den Unternehmensprognosen.

 

So rechnet Europas führender Reiseveranstalter TUI Group für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr wieder mit mindestens 10 Prozent mehr Gewinn als im rekordverdächtigen Vorjahr. Die einzelnen Reiseveranstalter zeigen sich auch in den derzeit unruhigen Zeiten hoch flexibel. Als etwa bei TUI die Buchungen für die Türkei nach zahlreichen Terrorattacken einbrachen, stellte der Konzern seine Reiseangebote schnell auf andere Ziele um und wetzte die Scharte damit schnell wieder aus.

Travel-ETF: Wachstumsmarkt Kreuzfahrten

Ein Segment der Tourismus-Branche hat sich besonders als Wachstumsmarkt etabliert: Das Geschäft mit Kreuzfahrten. Rund 24 Mio. Passagiere sind im vergangenen Jahr über Seen, Flüsse und Ozeane geschippert, rund doppelt so viele wie vor zwölf Jahren. „Das früher nur den oberen Zehntausend vorbehaltene Vergnügen ist längst zum Massenmarkt geworden, der von drei börsennotierten Konzernen beherrscht wird“, berichtet DividendenAdel. Darunter die amerikanisch-britische Reederei Carnival und die Norwegian Cruise Lines (NCL). In den vergangenen Jahren haben sich die beiden Kreuzfahrt-Aktien stark entwickelt und trieben den Branchenindex STOXX® Europe 600 Index eifrig voran. Zuletzt kam es zu einer Konsolidierung, allmählich aber stabilisieren sich die Kurse wieder.

Tourismus bleibt ein zyklisches Geschäft

ETF-Anleger können mit einem Engagement in den Sektor wenig falsch machen. Während der vergangenen Jahre erwirtschaftete die Tourismusbranche satte Renditen. Allerdings handelt es sich um ein zyklisches Geschäft: politische Instabilität bei Reisezielen oder unvorhersehbare Wetterkapriolen erschweren das Geschäft und können die Aktienkurse kurzfristig kräftig durcheinanderwirbeln. Der iShares STOXX Europe 600 Travel & Leisure UCITS ETF (WKN: A0H08S) versammelt die größten europäischen Reise und Freizeit-Unternehmen in einem Indexfonds. Anleger konnten mit dem ETF seit Auflage im Jahr 2002 eine jährliche Rendite von 5,90 Prozent erzielen. Dennoch bleiben die Schwankungen hoch: Im vergangenen Jahr entwickelte sich der ETF insgesamt negativ, mit anziehender Tendenz im zweiten Halbjahr. In dem iShares-Fonds finde sich die Unternehmen TUI mit 4,98 Prozent und der Kreuzfahrtanbieter Carnival mit 7,30 Prozent unter den Top-Positionen. Den größten Anteil nimmt die Compass Group mit 21,52 Prozent ein. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,46 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Rendite mit Reisen und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit Reise-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

iShares STOXX Europe 600 Travel & Leisure UCITS ETF (DE)

WKN: A0H08S ISIN: DE000A0H08S0
Kurs

21,29 €

Kosten (TER) 0,46 %
Fondsvolumen 15,06 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -2,99 %
Lfd. Jahr -12,78 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.