Türkei: Zu schön, um wahr zu sein?
Entgegen der allgemeinen Wahrnehmung wartet die Türkei mit einem satten Wachstum auf. Den Märkten gefällt das. So können Anleger vom Hype am Bosporus profitieren.

Die Türkei ist ein gebeuteltes Land. Wegen der zunehmenden Unsicherheit bei Touristen immer weniger beliebt, steuert das einstige Lieblingsziel der Deutschen wirtschaftlich auf dunkle Zeiten zu. Doch stimmt das? 2017 legten Aktien aus der Türkei eine satte Performance aufs Parkett und gehören zu den Gewinnern. Mehr als 25 Prozent kletterten die wichtigsten Türkei-Indizes. Wie geht das zusammen? Einerseits ist der Anstieg auch der Schwächephase, die türkische Aktienmärkte 2016 durchgemacht haben, geschuldet. Andererseits gibt es einige überraschende Konjunkturdaten aus der Türkei. So ist das Bruttoinlandsprodukt der Türkei im zweiten Quartal um satte 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angestiegen. Obwohl einige Volkswirte wie Commerzbank ( Zum Testbericht)-Experte Lutz Karpowitz an den Zahlen zweifeln, ist die Börse begeistert von der Türkei.

Mit ETFs einen Fuß in die Tür stellen

Karpowitz betont, dass er selbst keine Beweise dafür habe, dass die offiziellen Zahlen aus Ankara geschönt seien, doch verweist er auf offizielle Daten zu ausländischen Direktinvestitionen innerhalb der Türkei, die im Vergleich zum Vorjahr um rund 30 Prozent zurückgegangen seien. Diese Daten würden eine andere Sprache sprechen, als die offiziellen Zahlen aus Ankara, so der Analyst gegenüber der Nachrichtenagentur dpa-afx. Obwohl am Aufschwung der türkischen Wirtschaft Zweifel bestehen, finden Anleger in türkischen Aktien eine dynamische Alternative zu etablierten Märkten. Doch gerade angesichts der verbleibenden Zweifel sollten Anleger bei Türkei-Investments flexibel bleiben und die Region so lange favorisieren, wie sie auch in der Gunst der Märkte weit vorn liegt. ETFs sind dafür ein geeignetes Mittel.

2017 bereits mehr als 27 Prozent Rendite

Der iShares MSCI Turkey UCITS ETF (WKN: A0LEW5) bündelt die größten türkischen Werte in einem Anlagevehikel. So müssen Investoren nur ein Produkt handeln, um sich diversifiziert in der Türkei zu engagieren. Im laufenden Jahr ging es für den ETF um satte 27,6 Prozent nach oben, zuletzt büßte der Index ein wenig ein. Aktuell sind 205,9 Millionen Euro investiert. Die Gesamtkostenquote liegt mit 0,74 Prozent deutlich unterhalb den Kosten aktiv verwalteter Fonds. Somit bietet sich der Türkei-ETF insbesondere für taktisch geprägte Investoren auf kurz- bis mittelfristiger Zeitebene an.

iShares MSCI Turkey UCITS ETF

WKN: A0LEW5 ISIN: IE00B1FZS574
Kurs

13,54 €

Kosten (TER) 0,74 %
Fondsvolumen 232,88 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat +19,67 %
Lfd. Jahr -39,31 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden sie hier: Türkei-ETF: 2017 von einer Erholung profitieren!

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.