Start ETFs im Fokus US-Konsumgüter-ETF: Voller die Kassen nie klingeln…

US-Konsumgüter-ETF: Voller die Kassen nie klingeln…

264
US-Konsumgüter-ETF: Voller die Kassen nie klingeln…
..als zur schönen Weihnachtszeit. Die Konsumgüter- und Einzelhandelsbranche steht vor der traditionell stärksten Zeit des Jahres. Experten sagen neue Rekordumsätze voraus, die Aktien dürften steigen, für Anleger können sich gute Gelegenheiten ergeben.

Na der Auftakt kann sich schon mal sehen lassen. Traditionell läuten die US-Einzelhändler am Thanksgiving-Wochenende die Weihnachtssaison ein – die mit Abstand stärkste saisonale Phase des Jahres für die Branche. „Black Friday“, „Cyber Monday“: Die Händler locken mit Rabatten und die Kunden folgen ihnen in Strömen. Beide Tage gelten als wegweisend für das wichtige Weihnachtsgeschäft und auch als aussagekräftiger Indikator für die Konsumstimmung der Amerikaner. Und diese sind dieses Jahr den Zahlen nach zu urteilen besonders ausgabefreudig:  Allein am Black Friday fielen laut Datenermittler Adobe Analytics die Online-Umsätze mit rekordhohen gut 5 Mrd. US-Dollar um 16,9 Prozent höher als im Vorjahr aus. Und am „Cyber Monday“ haben Onlinehändler Produkte im Wert von 6,59 Mrd. Dollar verkauft – über eine halbe Milliarde mehr als vor einem Jahr, wie die Marktforscher weiter mitteilten. Allein 1,59 Mrd. US-Dollar seien über Smartphones ausgegeben worden. 

Umsatzstärkste Zeit des Jahres 

Das Weihnachtsgeschäft – rund sechs Wochen – ist für die Branche von überragender Bedeutung, weil hier etwa 30 Prozent des Jahresumsatzes und 40 Prozent des Gewinns erzielt werden. Und das auch nach dem starken Beginn zu erwartende erfolgreiche Geschäft schlägt sich unmittelbar positiv im Aktienkurs der Platzhirsche aber auch in den gesamten Indizes nieder. S&P 500 und die beiden wichtigsten Indizes an der Computerbörse Nasdaq haben rund um die Feiertage neue Bestmarken aufgestellt. Und Amazon bleibt die unumstrittene Nummer eins: Die Aktien haben am „Cyber-Monday“ im frühen Handel erstmals in ihrer Geschichte die Marke von 1.200 US-Dollar hinter sich gelassen. 

Sämtliche Platzhirsche in einem ETF 

Mit dem iShares S&P 500 Consumer Discretionary Sector UCITS ETF (ISIN: IE00B4MCHD36) können Anleger 84 der großen Konsumgüter- und Handelsunternehmen in den USA einfangen und an deren Entwicklung im angelaufenen wichtigen Weihnachtsgeschäft teilhaben. Der Index misst die Wertentwicklung von Aktien des S&P 500 Index aus dem Nicht-Basiskonsumgütersektor des Global Industry Classification Standard (GICS). Unter den Top-Positionen finden sich die bekannten Platzhirsche Amazon, Home Depot, Starbucks (für die Shopping-Pause zwischendurch) sowie Nike. Bei geringen Managementkosten von 0,15 Prozent rentierte der ETF in diesem Jahr mit rund vier Prozent. 

iShares S&P 500 Consumer Discretionary Sector UCITS ETF

WKN: ISIN: IE00B4MCHD36
Kurs

5,32 €

Kosten (TER)0,15 %
Fondsvolumen25,09 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat+4,53 %
Lfd. Jahr+7,79 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Konsum-ETF: Kauflaune beflügelt die Kurse

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

TEILEN