Start ETFs im Fokus US-Staatsanleihen bieten Rendite

US-Staatsanleihen bieten Rendite

2356
US Notenbank Staatsanleihen
Von der EZB erwarten Anleger derzeit keinen Strategiewechsel. Die USA sind da schon weiter. Wie Privatanleger Zinsunterschiede für sich nutzen können.

Am kommenden Donnerstag trifft sich die Europäischen Zentralbank (EZB) zu ihrer regelmäßigen Sitzung. Bereits heute wird darüber spekuliert, welche Maßnahmen die Währungshüter noch ergreifen könnten, um die darbende Wirtschaft im Euroland auf Kurs zu bringen. Während einige Beobachter sogar Negativ-Zinsen ins Spiel bringen, sind andere Experten vorsichtiger und rechnen eher mit Änderungen im Detail. Was im Zusammenhang mit der internationalen Zinspolitik allerdings ziemlich klar ist, ist das zunehmende Auseinanderdriften der Zinsen in Euroland und den USA. Während einige Beobachter der EZB weiter Lockerungsmaßnahmen zutrauen, sind die USA seit dem vergangenen Jahr bereits wieder auf Zinsanhebungskurs. US-Staatsanleihen profitieren vom höheren Zinsniveau. Zehnjährige Treasuries rentieren derzeit immerhin mit 1,8 Prozent.

Es gibt keine Alternativen zu Anleihen

Für Anleger könnten Staatsanleihen aus dem Dollar-Raum daher wieder interessant werden. Anders als vermeintliche Alternativen zu Zinspapieren, wie beispielsweise Dividendenaktien oder auch Unternehmensanleihen, bieten US-Staatsanleihen noch immer eine sehr hohe Bonität und sind leicht zu handeln. Hinzu kommt, dass US-Staatsanleihen dabei helfen können, ein international ausgerichtetes Depot im Hinblick auf Währungsrisiken zu diversifizieren.

Mehr als zwei Prozent Rendite mit US-Staatsanleihen

Anleger können sich den db x-trackers II iBoxx USD Treasuries UCITS ETF (WKN: DBX0CQ) näher ansehen. Der ETF bündelt US-Staatsanleihen mit Laufzeiten zwischen einem und dreißig Jahren. Derzeit beträgt die gemittelte Duration 6,16 Jahre. Der Kupon beläuft sich im Schnitt sogar auf 2,36 Prozent. Aktuell sind 95 Millionen Euro in den ETF investiert. Während der vergangenen Tage legte der ETF in Erwartung einer lockeren Zinsentscheidung der EZB zu. Im laufenden Jahr kletterte der ETF bereits um 2,15 Prozent. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,15 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel UBS mit neuem ETF auf inflationsgeschützte US-Staatsanleihen. In der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit US-Anleihe-ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

db x-trackers II iBoxx $ Treasuries UCITS ETF (DR)

Kurs

182,02 €

Kosten (TER)0,15 %
Fondsvolumen95,55 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat-0,36 %
Lfd. Jahr-9,24 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

TEILEN
Vorheriger ArtikelLook east!
Nächster Artikel20 Fragen an Robo-Advisor Fintego
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.