Für Anleger sind besonders US-Technologieaktien aussichtsreich.
Mit einem ETF in US-Technologieaktien investieren.

Trotz US-Wahlkampf schlagen sich US-Aktien in diesem Jahr überdurchschnittlich gut. Das ist nicht selbstverständlich, hat aber seine Gründe. Für Anleger sind besonders US-Technologieaktien aussichtsreich.

Normalerweise verlaufen in den USA Wahljahre, in denen der amtierende Präsident nach zwei Legislaturperioden abgewählt wird, für die Börsen unterdurchschnittlich. Grund ist die Unsicherheit, die ein langwieriger politischer Stillstand für gewöhnlich mit sich bringen kann. Börsianer mögen keine Unsicherheit! Laut Wellenreiter-Invest kam es seit anno domini 1900 in solchen Jahren zu Kursverlusten beim marktbreiten S&P 500 von im Schnitt rund drei Prozent. In diesem Jahr aber sieht es genau entgegengesetzt aus. Der S&P 500 jagt von einem Rekordhoch zum nächsten, beim Leitindex Dow Jones Industrial zeigt sich ein ähnliches Bild. Auch die Technologiebörse Nasdaq hat sich bislang gut geschlagen. In den vergangenen sechs Monaten steht ein Zugewinn von rund 11 Prozent zu Buche.

Auf lange Sicht gute Aussichten für US-Technologieaktien

Haben also die US-Investoren keine Angst vor Donald Trump? Immerhin ist der mutmaßliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner für viele Marktteilnehmer so etwas wie ein Börsen-Schreck. So plant Trump US-Unternehmen zu zwingen, dass diese ihre Produktion von Billiglohn-Ländern in die USA zurück verlagern. Außerdem will er die Stellung der US-Notenbank schwächen und schreckt auch vor einem Handelskrieg mit China nicht zurück. Nach Einschätzung des Fondsanbieter Fidelity dürfte es durch den US-Wahlkampf allenfalls zu kurzfristigen Kursschwankungen am US-Aktienmarkt kommen. „Auf lange Sicht sind die Aussichten für US-Aktien ausgesprochen positiv“, schreibt Fondsmanager Nick Peters in einem Marktkommentar. Vor allem der Technologiesektor und mithin die Nasdaq seien aussichtsreich. Der wichtigste Faktor für US-Aktien in den nächsten sechs Monaten werde jedoch das Wachstum der Unternehmensgewinne sein. „Wenn es zunimmt, sollten US-Aktien weiterhin hohe Renditen erzielen können“, sagt Peters.

Weitere Rally bei US-Technologieaktien?

Vor allem langfristig orientierte Anleger können mit einem iShares-ETF auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung spekulieren. Der iShares NASDAQ 100 UCITS ETF (WKN: A0YEDL) bietet Zugang zu 100 der größten Unternehmen, die im Aktiensegment der Nasdaq gelistet sind und nicht der Finanzbranche angehören. Der Index ist entsprechend der modifizierten Freefloat-Marktkapitalisierung gewichtet. Der ETF bescherte Anlegern in den vergangenen sechs Monaten einen Gewinn von 9,76 Prozent bei Kosten von 0,33 Prozent im Jahr.

Hier finden Sie eine Liste mit weiteren ETFs, die in US-Technologieaktien investieren.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.