Start ETFs im Fokus USA-ETF: US-Unternehmen trotz Trump erfolgreich

USA-ETF: US-Unternehmen trotz Trump erfolgreich

147
USA-ETF: US-Unternehmen trotz Trump erfolgreich
In den USA stimmt die Entwicklung. Dass Trump bisher nicht geliefert hat, stört niemanden mehr.

Können Sie sich noch an die Situation von vor einem Jahr erinnern? Die Märkte jubelten über Donald Trumps Präsidentschaft und erwarteten eine Steuerreform und massive Investitionen. Was ist seitdem passiert? Nichts. Außer der Erkenntnis, dass markige Worte im politischen Betrieb nicht genügen. Doch statt in Trauer zu verfallen, entwickeln sich die Aktienmärkte weiter positiv. Worauf ist das zurückzuführen? Warum sind die Märkte nicht von Trump enttäuscht? „Nach der Amtseinführung von Präsident Trump im Januar waren die Hoffnungen amerikanischer Unternehmen groß. Investoren waren optimistisch, dass durch die Agenda des Präsidenten die unterdurchschnittliche Wachstumsrate der US-Wirtschaft von 2%, die über die vergangenen Jahre zu beobachten war, wieder ansteigen würde. Schließlich kontrollierten die Republikaner alle drei Regierungsorgane“ schreibt Ralph Bassett, stellvertretender Leiter nordamerikanische Aktien bei Aberdeen Standard Investments, in einem aktuellen Marktkommentar.

Kann Trump doch noch überraschen?

Doch der USA-Experte ist von Trumps Performance enttäuscht: „Nach neun Monaten ist die Stimmung von einem euphorischen Optimismus im Hinblick auf die Agenda des Präsidenten in Pessimismus umgeschlagen. Obwohl Trump in seinen ersten 100 Tagen mehr Verfügungen als jeder andere Präsident seit dem Zweiten Weltkrieg unterzeichnet hat, können wir darunter keine ausmachen, die wir bezüglich einer Beschleunigung des Unternehmenswachstums als „Game Changer“ identifizieren können“, betont Bassett. Doch für US-Unternehmen sei dies gar kein schlechtes Zeichen, so der Experte. Einerseits hätten sich die Unternehmen darauf fokussiert, unabhängig von den Plänen der Politik erfolgreich zu sein und andererseits sei die Erwartung des Marktes an die US-Politik so pessimistisch, dass es sogar positive Überraschungen geben könne.

Geringe Kosten, Top-Rendite

Anleger, die von der Entwicklung von US-Aktien profitieren möchten, können dies mit einem Investment in den MSCI USA tun. Der Index deckt die wichtigsten Unternehmen der USA ab, berücksichtigt Dividenden und fügt sich nahtlos in das restliche MSCI-Universum ein. Ein beliebter ETF auf den Index ist der db x-trackers MSCI USA Index UCITS ETF (WKN: A1XB5V). Im laufenden Jahr ging es für den ETF um satte 20,9 Prozent nach oben. Die Gesamtkostenquote beträgt dagegen nur schlanke 0,07 Prozent.

db x-trackers MSCI USA Index UCITS ETF (DR)

Kurs

57,72 €

Kosten (TER)0,07 %
Fondsvolumen3.066,02 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat+1,12 %
Lfd. Jahr+5,07 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Donald Trump: 100 Tage und jetzt auch noch Steuerreform und USA-ETF: Pole-Position zum Start der US-Quartalssaison

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.