Vietnam-ETF mit Renditechance
Das südostasiatische Land punktet mit starken Außenhandelsdaten, niedrigen Löhnen und einer gesunden Binnenwirtschaft. Zeit für einen Vietnam-ETF.

Mit viel Pomp und Show ist US-Präsident Barack Obama am 23. Mai bei seinem ersten offiziellen Besuch in Vietnam begrüßt worden. Der Besuch des US-Präsidenten lenkt den Blick auf ein Land, das sich nach jahrelangen Kriegs in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts immer mehr öffnete und sich nun zu den Gewinnern der Globalisierung zählen darf. Gut 20 Jahre nach dem Ende des Vietnamkriegs haben die USA wieder diplomatische Beziehungen zu Hanoi aufgenommen. Seitdem wächst der Handel rasant. 2007 erfolgte der Beitritt des Landes zur Welthandelsorganisation WTO. Jüngst hat die mittlerweile fünftgrößte südostasiatische Volkswirtschaft Freihandelsabkommen mit der EU und Südkorea vereinbart. Auch ist Vietnam Teil der Transpazifischen Partnerschaft (TPP) unter Federführung der USA. Zeit für einen Vietnam-ETF?

Boomende Konjunktur in der fünftgrößten südostasiatischen Volkswirtschaft

Während anderswo in Asien die Exportwirtschaft bereits seit Ende 2014 an Dynamik verliert, legten Vietnams Ausfuhren im vergangenen Jahr um über 8 Prozent zu. Das Land ist in der letzten Dekade im Durchschnitt jährlich um rund 6 Prozent gewachsen. Und laut aktueller Prognose des Internationalen Währungsfonds soll das Wachstum im laufenden Jahr rund 6,5 Prozent betragen. Ein weiterer Vorteil: Die Löhne in Vietnam sind im Vergleich zu den Verdiensten in den asiatischen Nachbarländern deutlich niedriger. Dieser Umstand führt dazu, dass seit Jahren Arbeitsplätze aus der ganzen Region nach Vietnam verlagert werden, was sich auch in den stark steigenden ausländischen Direktinvestitionen zeigt. Diese sind 2015 gegenüber dem Vorjahr um über 17 Prozent auf 14,5 Mrd. Dollar angeschwollen. Das entspricht 10 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung. Profiteur von dieser Entwicklung ist nicht zuletzt die vietnamesische Binnenwirtschaft.

Vietnam-ETF bietet eine breite Abdeckung

Anleger können mit dem db x-trackers FTSE Vietnam UCITS ETF (WKN: DBX1AG) an der boomenden Entwicklung Vietnams teilhaben. Der Index enthält die 20 bis 30 Unternehmen der FTSE Vietnam Index Familie, die eine ausreichende Verfügbarkeit für ausländische Beteiligungen aufweisen. Der FTSE Vietnam bietet eine breite Abdeckung des vietnamesischen Aktienmarktes. Als größter Sektor sind Finanzdienstleistungen mit 64,12 Prozent integriert. Verbrauchstitel und Industrieunternehmen folgen auf den Plätzen. In 2016 rentierte der Fonds bislang mit 1,86 Prozent noch leicht negativ. Die Performance für die vergangenen 90 Tage lag bei +2,54 Prozent. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,85 Prozent p. a.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Markus Jordan ist Gründer und Herausgeber des EXtra-Magazins. Einer der führenden ETF-Informationsplattformen in Deutschland. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkten auf Exchange Traded Funds, Robo-Advisors und digitale Bankdienstleistungen und ist ein gefragter Experte auf diesen Gebieten.