Die US-Zinswende belastet Aktien noch nicht, so Experten. Wer zu defensiv positioniert ist, kann diesen Welt-ETF nutzen.
Die US-Zinswende belastet Aktien noch nicht, so Experten. Wer zu defensiv positioniert ist, kann diesen Welt-ETF nutzen.

Die Zinswende in den USA ist einer der Faktoren, der Anleger in diesen Tagen verunsichert. Steigen die Leitzinsen, hat das auch Auswirkungen auf bereits begebene Anleihen und Bonds gewinnen gegenüber Aktien an Attraktivität. So zumindest die Theorie. Doch wann sind Anleihen wirklich attraktiver und wo fängt der Bereich an, ab dem es für Aktien eng wird? Marktexperte Tilmann Galler von der Fondsgesellschaft J.P. Morgan Asset Management hat sich mit dieser Frage auseinander gesetzt. „Die Erfahrung seit den 80er Jahren ist, dass steigende Anleiherenditen mit steigenden Aktienerträgen verbunden sind, solange die Rendite der zweijährgen US-Staatsanleihen unter 3,7 Prozent liegt“, erklärt Galler. „Nach diesem Maßstab sind wir heute mit einer Rendite von 2,5 Prozent noch ein gutes Stück vom kritischen Bereich entfernt.“ Dennoch könnte die Aktienrally in diesem Zyklus etwas früher zu Ende sein: „Nach dem signifikanten Anstieg der US-Dollar-Verbindlichkeiten in den vergangenen Jahren ist es jedoch wahrscheinlich, dass die kritische Zinsschwelle in diesem Zyklus wohl etwas niedriger ausfällt als in der Vergangenheit, wenn auch höher als der aktuelle Zins.“

ETFs spielen ihre Stärken bei taktischen Positionen aus

Folglich besteht für Aktien noch Spielraum – zumindest relativ zu Anleihen. Anleger, die ihre Aktienquote bereits gesenkt haben, nun aber doch noch von der Entwicklung der Anlageklasse profitieren möchten, können ETFs zur Steuerung ihrer Aktienquote nutzen. Während aktiv verwaltete Fonds aufgrund von Ausgabeaufschlägen häufig weniger taktisch genutzt werden können, bieten sich ETFs gerade wegen ihrer Kostenstruktur an.

Welt-ETF mit solider Entwicklung

Ein beliebtes Produkt zur Steuerung der Aktienquote ist der Xtrackers MSCI World UCITS ETF (WKN: A1XB5U). Der ETF bildet die Entwicklung von Aktien aus 23 Industrieländern ab und gilt als klassisches Basisinvestment. Aktuell sind 2,7 Milliarden Euro investiert. Im laufenden Jahr ging es um 3,9 Prozent nach oben. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,19 Prozent.

Xtrackers MSCI World UCITS ETF

WKN: A1XB5U ISIN: IE00BJ0KDQ92
Kurs

51,28 €

Kosten (TER) 0,19 %
Fondsvolumen 2.854,48 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -3,75 %
Lfd. Jahr +3,55 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Sehen Sie dazu passend unser Video zu Welt-ETFs

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.