Welt-ETF: Die Party hält weiter an
Die meisten Experten erwarten für 2018 eine Fortsetzung des weltweiten Aufschwungs. Ein Welt-ETF ist immer eine gute Wahl.

Wir stehen am Ende eines Jahres, das durch ein hohes Maß an politischer Unsicherheit und geopolitische Krisen gekennzeichnet war. Ob Wahlen in einigen Mitgliedsländern der Eurozone, Separationsbestrebungen in Spanien, die Krisenherde im Nahen Osten, der eskalierende Konflikt zwischen den USA und Nordkorea oder die protektionistischen Attitüden eines Donald Trump: alle diese Entwicklungen hatten bzw. haben das Potenzial, der weltweiten Konjunktur und dem globalen Handel zu schaden. Und doch war es in wirtschaftlicher Hinsicht ein überaus dynamisches Jahr. In vielen Ländern kam es zu einem soliden Wachstum, die Stimmung der Unternehmen und privaten Haushalte erreichte langjährige Höchstwerte. Auch an den Finanzmärkten konnte etwaiges politisches Störfeuer keine nachhaltigen Turbulenzen entfachen. Von Krisenstimmung nirgends eine Spur.

Ausblick 2018: Stabiles Wachstum, wo hin man schaut

Nun stellt sich gerade jetzt zum Übergang in das neue Jahr die Frage, wie lange die positive Entwicklung noch anhalten kann. Invesco-Chefökonom John Greenwood bleibt zuversichtlich, dass die führenden Volkswirtschaften der Welt ihren robusten Aufschwung auch im Jahr 2018 und darüber hinaus fortsetzen werden. An der Spitze der globalen Erholung sieht er die USA, während der Aufschwung in der Eurozone an Dynamik gewinne und sich der Welthandel wiederbelebe. Von der positiven Wachstumsdynamik in den Industrieländern sollten laut Greenwood auch die exportorientierten Volkswirtschaften Ostasiens sowie andere rohstoffproduzierende Schwellenländer profitieren. „Im Jahr 2018 dürfte die globale Konjunktur robust bleiben“, erwartet auch Postbank ( Zum Testbericht)-Chefvolkswirt Marco Bagel in einem Ausblick. China und Indien sollten erneut die Vorreiterrolle in Sachen Wachstum einnehmen. Die Industrieländer wiederum befänden sich in einem soliden, selbsttragenden Aufschwung, der zusätzlich durch die immer noch expansive Geldpolitik und voraussichtlich auch durch expansive fiskalische Impulse gestützt werde. Freilich gibt es auch einige Risiken. Eine steigende Anzahl an Ländern wächst inzwischen mit einer Rate, die über das mit einer Normalauslastung der Produktionskapazitäten verbundene Maß hinausgeht. „Dies führt über kurz oder lang zu einer Konjunkturdämpfung und höherer Inflation“, so Postbank ( Zum Testbericht)-Ökonom Bagel.

Solide Performance, überschaubares Risiko

Die Beschleunigung des weltweiten Wirtschaftswachstums ist der wichtigste Katalysator hinter einer mehr oder weniger atemberaubenden Kursentwicklung rund um den Globus. Viele Unternehmen konnten in diesem positiven Umfeld ihren Gewinn und Umsatz steigern und so die Basis für steigende Kurse legen. Der Kauf eines ETF auf den MSCI World ist eine kostengünstige Möglichkeit, an der weiteren Entwicklung der großen internationalen Aktien zu partizipieren. Der db x-trackers MSCI World Index UCITS ETF (DR) (WKN: A1XB5U) die Performance von Aktien von 23 Industrieländern weltweit wider. Um rund neun Prozent legte der in US-Dollar denominierte Fonds in diesem Jahr an Wert zu. Die Kosten belaufen sich auf jährlich 0,19 Prozent.

Xtrackers MSCI World UCITS ETF

WKN: A1XB5U ISIN: IE00BJ0KDQ92
Kurs

51,79 €

Kosten (TER) 0,19 %
Fondsvolumen 2.697,68 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -4,12 %
Lfd. Jahr +2,19 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Welt-ETF: Dieser ETF geht immer

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.