Start ETFs im Fokus Wirtschaftsdaten sprechen für Japan-ETFs

Wirtschaftsdaten sprechen für Japan-ETFs

32
Japan Artikel

Japans Börse kam nach einem erfolgreichen Jahr 2013 zuletzt etwas zurück. Nun machen Wirtschaftsdaten neue Hoffnung.

Über Jahre steckte Japan tief im Deflations-Sumpf. Doch dann lockerte Premierminister Shinzo Abe die Fiskalpolitik und überzeugte auch die Bank of Japan, diesen Kurs mit einer expansiven Geldpolitik zu stützen. Jüngste Konjunkturdaten sprechen nun dafür, dass der Kurs von Abe Erfolg bringt. Zuletzt stieg die Teuerungsrate in Japan an, während die Arbeitslosenquote zurück ging. Diese Entwicklung spricht für eine Belebung der Wirtschaft und ein Ende der Jahre währenden Deflation. Vor allem die Inflationsrate, die nun schon das neunte Mal in Folge angestiegen ist, lässt Volkswirte aufhorchen. Mit einem Niveau von 1,3 Prozent befindet sich die Teuerung noch weit entfernt von einer inflationären Tendenz. Auch die Arbeitslosenquote sank von 3,7 auf 3,6 Prozent.

Breit aufgestellte Japan-Indizes besonders gefragt

Die japanischen Aktienindizes reagierten auf die Wirtschaftsdaten mit steigenden Notierungen. Seit dem Jahreswechsel haben Nikkei und Co einen Rückschlag erlitten, nachdem japanische Aktien 2013 bereits große Gewinne eingefahren hatten. Das ETF-Angebot bezüglich Japan ist groß. Vor allem gegen Währungsschwankungen abgesicherte Produkte bieten sich angesichts von Japans expansiver Geldpolitik an.

Der MSCI Japan bietet Anlegern Zugang zu über 300 japanischen Unternehmen und berücksichtigt neben den großen Namen auch einige Titel aus der Nische. Damit bildet der Index rund 85 Prozent aller investierbaren japanischen Wirtschaftszweige ab. Der iShares MSCI Japan EUR Hedged UCITS ETF (WKN: A1H53P) ermöglicht ein unkompliziertes und gegen Währungsschwankungen abgesichertes Investment in den Index. 2014 stehen Verluste von 7,5 Prozent zu Buche, zuletzt stabilisierte sich der Index aber bereits wieder. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,64 Prozent.

Bei Anlegern beliebt: Topix Hedged von Amundi

Keine Währungssorgen müssen sich auch Anleger machen, die den Amundi ETF Japan Topix EUR Hedged Daily UCITS ETF (WKN: A1J4TX) im Depot haben. Der ETF bildet den breit gefassten japanischen Topix-Index ab und kommt bei Anlegern sehr gut an: Über 830 Millionen Euro sind derzeit investiert. 2014 steht zwar ein Verlust von 6,5 Prozent zu Buche, zuletzt ging es aber auch hier bereits wieder nach oben. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,48 Prozent.

Mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.