William Gross - Börsenguru
Manche Börsengurus treten als Daueroptimisten auf, andere als notorische Schwarzseher. Doch eins haben alle gemeinsam: Sie haben eine eigene Strategie. Mit der Reihe „Börsengurus“ möchten wir Ihnen einen Einblick in die Strategien von ausgewählten Börsengurus geben.

William „Bill“ Gross, Gründer von Pimco, ist maßgeblich durch den von ihm verwalteten Pimco Total Return Fonds bekannt geworden. Durch seine jahrelangen überdurchschnittlichen Renditen mit Anlagen in Anleihen hat er vom Wirtschaftsmagazin „Fortune“ den Titel „König der Anleihen“ verliehen bekommen. In den vergangenen Jahren hat er – auch aufgrund der aktuellen Niedrigzinssituation – jedoch einige Rückschläge hinnehmen müssen. Noch interessanter als seine Anlagestrategie sind jedoch sein eher unüblicher Werdegang und einige Charaktereigenschaften, die er in sich vereint. Neben seinen Abstecher an den Black-Jack-Spieltisch nach Las Vegas, seinerzeit als Marineoffizier in Vietnam, werden Sie in diesem Artikel noch weitere interessante Details über den Starinvestor lesen, so auch zu seinem Ruf als gefürchteter Tyrann bei seinen Mitarbeitern.

Ein unüblicher Werdegang

William „Bill“ Hunt Gross ist am 13.04.1944 in Middletown, einer 50.000-Einwohner-Stadt in Ohio (Amerika) geboren. Ab seinem zehnten Lebensjahr wuchs er jedoch mit seiner Familie in Kalifornien auf und gilt heute als der beste Rentenfondsmanager des vergangenen Jahrzehnts und „König der Anleihen“. Sowohl seine Lebensentwicklung vor dem Einstieg in die Finanzbranche als auch sein umstrittener Führungsstil und seine teils provokanten Aussagen bezüglich anderer in der Finanzbranche handelnden Personen sind sehr untypisch und spannend, weshalb wir bei Bill Gross anders als bei den bisherigen „Börsengurus“ unserer Serie neben seiner Anlagestrategie auch mehr auf den Menschen an sich eingehen wollen.

Bill Gross schloss mit 22 Jahren ein Studium der Psychologie an der Duke University in North Carolina mit dem Bachelor ab – ein unüblicher Weg für einen Finanzinvestor. Nach dieser Ausbildung hat er in den 1960er Jahren etwas unorthodox seine ersten Erfahrungen mit Geld gemacht. Es heißt, dass Bill Gross sein erstes Geld im Casino verdient hat. Mit dem Buch „Beat the Dealer“ des Mathematikers und späteren Hedge-Fonds-Managers Edward Thorp im Gepäck sei er nach Las Vegas gereist und hätte dort aus anfänglich 200 Dollar beim „Black Jack“ nach wenigen Monaten 10.000 Dollar gemacht. Die wichtigste Lektion, die er in der Glücksspielstadt gelernt habe, sei es gewesen, ein Gespür für Risiken zu entwickeln, und darauf zu achten, dass man nicht alle Eier in einen Korb legt, behauptete Gross später. Erfahrungen, die ihm in seinem späteren Berufsleben als Finanzinvestor weiterhelfen konnten.

Im Alter von 23 Jahren wurde er als Marineoffizier nach Vietnam beordert, wo er auf einem Zerstörer eingesetzt wurde. Nach diesem Militäreinsatz legte er mit seinem zweiten abgeschlossenen Studium im Jahr 1971 zum Master of Business Administration (MBA) an der UCLA (University of California, Los Angeles) den eigentlichen Grundstein für sein späteres Berufsleben. Nach dem abgeschlossenen Studium arbeitete er in seinem ersten Job als Analyst für festverzinsliche Wertpapiere bei der Versicherung Pacific Mutual Life.

Pacific Investment Management Company (Pimco)

Seine Erfolgsgeschichte beruht im Wesentlichen auf der Gründung und dem Erfolg der Pacific Investment Management Company, besser bekannt als Pimco, welche er zusammen mit zwei Partnern gegründet hat. Wie erfolgreich sich dieses Unternehmen unter seiner Leitung entwickelt hat, zeigt der Anstieg des verwalteten Vermögens von anfangs 12 Millionen auf knapp zwei Billionen Dollar. Maßgeblich für diese Entwicklung ist vor allem der Pimco Total Return Fonds, der von Bill Gross persönlich verwaltet wurde.

Auf der nächsten Seite lesen Sie u.a.

  • Der Pimco Total Return Fonds
  • Tyrann vs. Wohltäter
  • Das Ende bei Pimco

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

1
2
3
Markus Kubesch absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studiert Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 2017 ist er im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.