Carl Icahn - Börsenguru
Manche Börsengurus treten als Daueroptimisten auf, andere als notorische Schwarzseher. Doch eins haben alle gemeinsam: Sie haben eine eigene Strategie. Mit der Reihe „Börsengurus“ möchten wir Ihnen einen Einblick in die Strategien von ausgewählten Börsengurus geben.

Aktionärs-Aktivist, Unternehmensplünderer, Unternehmensjäger, Wohltäter … Egal, als was man den Investor Carl Icahn bezeichnen will, so ist er jedoch zweifelsfrei einer der einflussreichsten Menschen an der Wall Street. Seine aktive Art in Unternehmen zu investieren und daraufhin Druck auf das Management auszuüben, treibt selbst den Vorstandsvorsitzenden der weltweit größten Unternehmen die Schweißperlen auf die Stirn. Dass er sich diesen Einfluss erarbeitet hat und dass er über viele Jahre diesen großen Erfolg verbuchen kann, hat er einigen persönlichen Prinzipien zu verdanken.

Carl Icahn wurde am 16. Februar 1936 in Far Rockaway (New York City, USA) geboren. Dort wuchs er als Sohn eines jüdischen Lehrerehepaars auf. Nachdem er im Jahr 1957 seinen Abschluss in Philosophie an der Princeton-Universität erlangt hatte, begann er ein Studium der Medizin an der New York University. Jedoch merkte er relativ schnell, dass er nicht die nötige Begeisterung mitbrachte und das Studium doch eher nur begann, weil seine Mutter sich dies für ihn gewünscht hatte. Aus diesem Grund brach Carl das Studium ab und ging stattdessen zwei Jahre später zur Armee.

1961 begann schließlich Icahns Karriere an der Wall Street. Erste Erfahrungen auf dem Finanzmarkt sammelte er mit seinem Job bei Dreyfus & Company, bei dem er den Arbitragehandel sowie den Optionshandel lernte. Darauf aufbauend gründete er bereits 1968 eine eigene Firma, Icahn & Co. Inc., welche ebenfalls auf Arbitrage- sowie Optionshandel spezialisiert war.

Ab 1978 begann Icahn zunehmend in Unternehmen zu investieren und legte damit den Grundstein für seine heutige Tätigkeit.

Heute ist der erfolgreiche Investor Vorsitzender von Icahn Enterprises, einer börsennotierten Holdinggesellschaft, die in unterschiedlichen Geschäftsbereichen wie Automotive, Energie, Rohstoffe (Metalle), Vermögensverwaltung, Immobilien sowie Konsumgütern tätig ist. Im vergangenen Jahr kletterte der Gewinn um beträchtliche 144 Prozent auf eine Milliarde Dollar.

Auf der nächsten Seite lesen Sie u.a.

  • Icahn, der Philanthrop
  • Der Corporate Raider
  • Icanhs Investment-Philosophie

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

1
2
3
Markus Kubesch absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studiert Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 2017 ist er im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.