Durch Dividendenwerte regelmäßige Erträge generieren.
Investment-Ikone auf Dividendenjagd – Warren Buffetts Top 7 Dividendenwerte

Die Researchplattform DividendenAdel hat das Buffett-Depot mit Blick auf die Gewinnausschüttungen der gehaltenen Werte analysiert. Die Ergebnisse zeigen: Hohe Dividendenrendite und – kontinuität sind entscheidend. Dividendenwerte wie Coca Cola und Wal-Mart führen die Liste an.

Es ist erst ein paar Tage her, dass Warren Buffett sein Engagement bei Apple nochmal ausgeweitet hat. Damit scheint der iPhone-Hersteller in die Riege der Substanzwerte aufgestiegen zu sein, gilt die 85-jährige Investment-Ikone doch als echter Dividendenjäger. Die unabhängige Researchplattform DividendeAdel hat sich das Depot von Berkshire Hathaway, der Holdinggesellschaft von Buffett, einmal genauer angesehen. Das Ergebnis: Dividenden spielen bei den Anlageentscheidungen eine sehr wichtige Rolle. „Die Analyse zeigt, obwohl die Buffett-Gesellschaft selber noch nie Gewinne an ihre Anteilseigner ausgeschüttet hat, taugt Buffett nicht als Kronzeuge gegen Gewinnausschüttungen. Von den zehn größten Positionen im Berkshire-Hathaway-Aktien-Portfolio wirft nur eine keine Dividende ab – der Dialyse-Spezialist DaVita Healthcare, der zwar hochprofitabel ist, seinen Free Cash Flow aber bislang komplett in den Bau neuer Nieren-Kliniken steckt“, sagt Christian W. Röhl, Gründer von DividendenAdel.

Berkshire Hathaway mit Portfolio stabiler Dividendenwerte

Insgesamt hält Berkshire Hathaway momentan 30 Aktienpakete, die an der Börse jedes für sich genommen mindestens 100 Millionen US-Dollar wert sind – davon haben zwölf ihre Dividende seit mehr als einem Jahrzehnt Jahr für Jahr erhöht. Hinzu kommen einige Firmen, die eine solche Erfolgsbilanz nur deshalb nicht vorweisen können, weil sie noch nicht lange genug börsennotiert sind. In diese Kategorie gehört etwa das mit einem Marktwert von knapp 30 Milliarden US-Dollar wichtigste Buffett-Engagement, der 26-prozentige Anteil am Nahrungsmittel-Riesen Kraft Heinz. „Die Firma ist erst 2015 auf Betreiben Buffetts aus der Fusion von Kraft Foods mit dem Ketchup-König H. J. Heinz entstanden – und schüttet natürlich von Anfang an aus“, sagt Röhl. Dasselbe gelte für den Raffinerie- und Tankstellen-Betreiber Phillips 66, der 2012 vom Ölmulti ConocoPhillips abgespalten wurde und die Dividende in diesem Jahr zum fünften Mal in Folge anhebt. Ebenso lange zahlt und erhöht auch Apple seine Gewinnbeteiligung.

Top 7 Dividendenwerte von Warren Buffett

Unternehmen (Land)
Branche
WKN
ISIN
Börsenwert
(Mio. Euro)
Dividende erhöhtPayout 3J
Div. CAGR 5J
Rendite 12M
Coca-Cola (US)
Getränke
850663
US1912161007
168.03425 Jahre75%
8,3% p.a.
3,3%
Wal-Mart (US)
Supermärkte
860853
US9311421039
200.84625 Jahre40%
6,5% p.a.
2,8%
IBM (US)
IT-Dienstleistung
851399
US4592001014
135.50921 Jahre36%
13,7% p.a.
3,7%
Sanofi (FR)
Pharma
920657
FR0000120578
90.29517 Jahre91%
3,2% p.a.
4,3%
Suncor Energy (CA)
Öl
A0NJU2
CA8672241079
41.54714 Jahre63%
22,0% p.a.
3,2%
Costco Wholesale (US)
Großhandel
888351
US22160K1051
65.01513 Jahre65%
13,6% p.a.
1,1%
Verizon (US)
Telekom
868402
US92343V1044
191.51512 Jahre61%
3,0% p.a.
4,4%

Zu den Top 7 der Dividendenwerte aus dem Berkshire Hathaway-Reich gehören aber weder Apple noch Phillips66 oder die Kreditkartenfirma Visa, die 2008 an der Wall Street debütierte und ihre Ausschüttung bereits neunmal hintereinander angehoben hat. „Neun Anhebungen sind drei zu wenig: Verizon Communications auf Rang sieben hat bereits das Dutzend voll – zwölf Erhöhungen in Serie“, so Finanzmarktexperte Röhl. Die ersten Plätze belegen mit Coca-Cola und Wal-Mart zwei echte Dividenden-Aristokraten, die ihre Ausschüttungen seit über einem Vierteljahrhundert kontinuierlich anheben. IBM fehlen als Drittplatziertem dafür noch vier Jahre. Einziger Europäer unter den Top-Werten ist der französische Pharma-Hersteller Sanofi.

Komplettiert werden die Top 7 durch den Großhändler CostCo und die Ölfirma Suncor. „Es ist schon auffällig, dass Buffett auf hohe Renditen setzt. Im Durchschnitt kommen seine Top 7 für die nächsten 12 Monate auf eine Dividendenrendite von 3,2 Prozent“, sagt Röhl.

Wenn Sie sich für Dividenden-ETFs interessieren, dann sollten Sie ebenfalls unseren Artikel über Aristokraten-ETFs mit stabiler Dividendenausschüttung lesen!

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.