Start Finanznews Vitamin C fürs Depot

Vitamin C fürs Depot

32
chemieetf

In den letzten Jahren haben Aktien von Pharmaunternehmen so manch krankes Depot auf Vordermann gebracht.

Aufgrund der stabilen Cashflows, der interessanten Dividendenrendite und der geringen Korrelation zur Weltwirtschaft bleiben sie auch zukünftig interessant.

Die Aktien der Pillenhersteller profitierten zwar in den letzten Jahren von der allgemein positiven Entwicklung an den Börsen, dennoch sind die starken Kursanstiege kein Zufall. Nach der Finanzkrise

 manuelpfeiffer
 Manuel Pfeiffer

haben sich die Unternehmen neu aufgestellt, Kosten gesenkt und die Abläufe in der Forschung optimiert. Auch der demografische Wandel spielt ihnen in die Karten, da die Nachfrage nach Medikamenten aufgrund der alternden Bevölkerung stetig steigt. So hat sich das Umsatzvolumen in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt, Tendenz steigend. Wachsende Umsätze sind die Grundvoraussetzung für höhere Gewinne, somit blickt der Pharmasektor einer rosigen Zukunft entgegen. Vor allem in den USA wird die pharmazeutische und medizinische Versorgung immer intensiver in Anspruch genommen. Die Nachfrage nach Arzneimitteln wird auch durch Regierungsprogramme wie „Obamacare“ zusätzlich gesteigert.

Darüber hinaus ist der Biotech-Sektor ein starkes Zugpferd. Vor allem durch Übernahmen haben die Big Player sich in diesem Bereich hervorragend aufgestellt und sind somit besser diversifiziert. Die Pharmaindustrie hat aber auch mit Herausforderungen zu kämpfen: Zahlreiche Patente ihrer Medikamente sind in den letzten Jahren abgelaufen. Wenn das Patent für ein Medikament einmal ausgelaufen ist, steht es der Konkurrenz frei, es nachzuahmen und Generika herzustellen. Es drohen Einbußen in Milliardenhöhe. Bei der Erarbeitung von Alternativstrategien kommt erschwerend hinzu, dass die Behörden für die Zulassung neuer Medikamente strengere Regeln anwenden.

In einem gut diversifizierten Depot sollten Pharmaaktien einen festen Platz haben. Bildet der Investor dies allerdings anhand von Einzelaktien ab, sollte der Erfolg des Unternehmens nicht nur an einem Medikament hängen. Wer breiter streuen möchte, kann in Pharmafonds oder in ETFs, die einen Pharmaindex abbilden, investieren. Denn auch bei hier gilt: Vorsicht vor Risiken und Nebenwirkungen.

Mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.