Mittlerweile sollte sich bei jedem herumgesprochen haben, dass die Zinsen für Baufinanzierungen im Keller sind. Doch auch für laufende Kredite bieten sich jetzt mehrere Optionen.

Eine Neuverhandlung oder eine günstige Anschlussfinanzierung kann sich in den meisten Fällen richtig lohnen und auch bei einer vergleichsweise geringen Zinsersparnis ergeben sich auf die gesamte Darlehenssumme gesehen durchaus enorme Vorteile. Besonders Darlehen, die schon länger laufen, können von den seit Jahren gesunkenen Zinsen profitieren.

Läuft die aktuelle Zinsbindung ohnehin ab, kann man sich ohne großen Aufwand einen neuen Kredit zu sehr günstigen Konditionen beschaffen oder gar den Kredit komplett ablösen, sollten die finanziellen Mittel dafür vorhanden sein. Aber auch Kreditnehmer, die noch ein paar Jahre zu gehen haben, sollten über eine Neuverhandlung ihres laufenden Kredites nachdenken.

stephanwitt 

Stephan Witt

FiNUM Private

Finance AG

 

Wenn die Restlaufzeit noch ein paar Jahre beträgt, ist eine Verhandlung über einen neuen Kredit zu niedrigeren Zinsen mit der Hausbank zwar möglich, doch verpflichtet ist die Bank dazu nicht. Schließlich entgehen ihr dadurch Zinsgewinne. Bei einer langjährigen Geschäftsbeziehung und einem größeren Umfang kann die Bank aus Kulanz auf das Ersuchen eingehen, andernfalls stehen die Chancen eher schlecht.

Geht die Baufinanzierung nur noch etwa zwei oder drei Jahre, könnte ein Forward-Darlehen eine gute Option sein. Bei dieser Art des Darlehens ist der Abschluss des Vertrages zwar heute, aber bis zur Auszahlung können mehrere Jahre vergehen. Damit kann man sich auch auf längere Zeit bereits die zum Vertragsabschluss niedrigen Zinsen sichern und mit einer höheren Planungssicherheit in die Zukunft gehen. Ansonsten verhält sich diese Darlehensart wie jedes andere Annuitätendarlehen. Beachten müssen die Kreditnehmer nur, dass sich die Banken diese Absicherung mit einem Zinsaufschlag bezahlen lassen. Dieser Aufschlag sollte nicht höher als ein Prozentpunkt sein.

Einen Grund zur Eile gibt es allerdings nicht. Das derzeitige Zinsniveau dürfte noch bis Mitte 2016 (so lange geht das Staatsanleihenkaufprogramm der EZB) so bleiben, sodass ein Anstieg der Zinsen für Baufinanzierungen nicht zu erwarten ist.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.