Start Interview 4 Prozent von db x-trackers

4 Prozent von db x-trackers

35
thorsten_michalik

Pensionskassen, Stiftungen und andere Institutionelle Investoren sind auf regelmäßige Ausschüttungen in einer bestimmten Höhe angewiesen, die jedoch derzeit schwer zu erwirtschaften sind. Thorsten Michalik, Leiter des ETF-Geschäfts der Deutschen Bank, erläutert, wie die neuen db x-trackers II iBoxx € Sovereigns Eurozone TR Index ETF 4 % und db x-trackers iBoxx € Germany TR Index ETF 4 % diesen Investoren helfen können.

Herr Michalik, Sie bieten neu zwei ETFs an, die feste Ausschüttungen von in der Regel vier Prozent des Fonds-Anteilswertes vorsehen. Für welche Zielgruppen haben Sie diese konzipiert?

Michalik: Für Investoren, die auf feste Ausschüttungen angewiesen sind, wie zum Beispiel Stiftungen, Versicherungen oder Pensionskassen. Meist werden dort festverzinsliche Wertpapiere für eine solche Investmentstrategie genutzt. Allerdings leiden diese Investoren besonders unter den aktuellen Bedingungen an den Kapitalmärkten.

Sie meinen die aktuell niedrigen Zinsen für Staatsanleihen mit höchster Bonität?

Michalik: Nicht nur. Auch die Schwankungen haben deutlich zugenommen, die Renditen von Staatsanleihen haben, abhängig vom Emittenten und der Laufzeit, im vergangenen Jahr relativ stark geschwankt. Dadurch war es oft schwierig, eine regelmäßige hohe Ausschüttung zu gewährleisten.

Können Sie etwas zur Größenordnung der von Ihnen als Zielgruppe für den neuen ETF genannten Investorengruppen in Deutschland sagen?

Michalik: Investoren, die Ausschüttungen für einen festen Zweck benötigen, spielen in Deutschland eine große Rolle. Nehmen Sie das Beispiel Betriebsrenten. Die Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge betrugen im Jahr 2009 rund 22 Milliarden Euro, dazu kommen zehn Milliarden Euro aus der Zusatzversorgung im Öffentlichen Dienst. Die rund 18 000 Stiftungen in Deutschland zahlen rund 16 Milliarden Euro im Jahr für satzungsgemäße Zwecke aus.

Kommen wir zum konkreten Produkt. Wie wollen Sie die Erträge generieren, die für die Ausschüttungen von in der Regel vier Prozent pro Jahr zur Verfügung stehen sollen?

Michalik: Wie sicherlich alle wissen, sind unsere Renten-ETFs transparent aufgebaut. Der ETF investiert in eine Auswahl an Anleihen, die eng angelehnt ist an die Zusammensetzung des Index, dessen Entwicklung der ETF verfolgt. Beim db x-trackers II iBoxx € Sovereigns Eurozone TR Index ETF 4 % sind dies Anleihen von Euro-Mitgliedsstaaten, die ein Investmentgrade-Rating der großen Rating-Agenturen besitzen. Beim db x-trackers iBoxx € Germany TR Index ETF 4 % sind es ausschließlich Bundeswertpapiere. Die Ausschüttungen dieser Anleihen im ETF-Portfolio stehen für Ausschüttungen zur Verfügung, es handelt sich daher um ordentliche Kapitalerträge.

Nun liegen die Zinssätze zwar bei vielen Euro-Anleihen bei mehr als vier Prozent, bei den zuletzt emittierten Bundesanleihen waren es aber weniger. Wie wollen Sie die Differenz aufholen, um auch in dem iBoxx € Germany TR Index ETF 4 % Ihr Ausschüttungs-Ziel zu erreichen?

Michalik: In diesem Fall wird der Investment Manager nach festen Regeln Teile des Anleihenportfolios verkaufen, um die Ausschüttung von vier Prozent bezogen auf den Fondsanteilswert zu erreichen.

Aber dann sinkt der Fondsanteilswert?

Michalik: Ja, das ist richtig. Zusammenfassend gibt es also zwei Vorgehensweisen, abhängig vom Zinsniveau: Betragen die Zinssätze der Anleihen im Portfolio mehr als vier Prozent, erfolgt die Ausschüttung aus den Zinserträgen. Liegen die Zinssätze darunter, werden Teile des Anleihenbestandes veräußert.

Noch ein abschließende Frage: Wo kann man die neuen ETFs kaufen und wie hoch sind die jährlichen Gebühren?

Michalik: Die neuen Produkte kann man wie jeden db x-trackers ETF entweder über die Börse kaufen, oder direkt bei der Deutschen Bank. Die Gebühren betragen 0,15 Prozent p.a.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.