Start Interview Anleihen-ETFs: Im 1. Schritt schnörkellose Indexklassiker

Anleihen-ETFs: Im 1. Schritt schnörkellose Indexklassiker

457
Claus Hecher, Head of Business Development ETF & Index Solutions - Deutschland, Österreich, Schweiz von BNP Paribas Investment Partners.

BNP Paribas erweiterte seine Produktpalette und legte drei neue Anleihen-ETFs auf europäische oder US-amerikanische Anleihen auf. Das EXtra-Magazin sprach darüber mit Claus Hecher, Head of Business Development ETF & Index Solutions – Deutschland, Österreich, Schweiz von BNP Paribas.

Im Vorjahr kündigten Sie an, die in Frankreich angebotene Produktpalette auch in Deutschland handelbar zu machen und hierzulande auch zum Vollanbieter zu werden. Ist die Erweiterung des Angebotes auf Anleihen nun der nächste Schritt dazu und wie groß ist die Expertise des Hauses bei Anleihen?

Das Börsenlisting von Anleihen-ETFs stellt eine wichtige Ergänzung der BNP Paribas Easy  Produktpalette dar, insbesondere vor dem Hintergrund, dass am europäischen ETF-Markt in 2016 die Nettomittelzuflüsse in diese Anlageklasse mit 24,3 Mrd. USD erstmals die Flows bei der Kategorie Aktien übertroffen haben.

Sicherlich ist die Auswahl nicht ganz zufällig. Warum gerade derzeit diese ETFs, welche als erste im Anleihebereich in Deutschland angeboten werden?

Zum Jahresbeginn hat das Statistische Bundesamt einen Anstieg der Inflationsrate in Höhe von 1,9 Prozent in Deutschland festgestellt. Vor diesem Hintergrund haben Investoren mit dem BNP Paribas Easy Barclays Euro Government Inflation Linked All Maturities UCITS ETF die Möglichkeit, in inflationsgeschützte Staatsanleihen mit Emittenten aus der Eurozone zu investieren und bei einem weiteren Anstieg der Inflationsrate von steigenden Kupons und einer Tilgung über pari zu profitieren. Unternehmensanleihen konnten innerhalb der Anlageklasse Anleihen 2016 mit 15,6 Mrd. USD die höchsten Mittelzuflüsse erzielen. Der BNP Paribas Easy Markit iBoxx EUR Liquid Corporates UCITS ETF bietet Zugang zu liquiden Euro-denominierten Unternehmensanleihen. Bei einen geringem Risikoaufschlag gegenüber Staatsanleihen mit vergleichbar gutem Rating kann der Anleger aktuell eine Nullverzinsung vermeiden. US Treasury Bonds weisen aktuell eine deutlich höhere Verzinsung im Vergleich zu deutschen Bundesanleihen auf. Die Investition in den weltweit größten Staatsanleihenmarkt ist für viele Anleger selbstverständlich.

Welche Auswahl- und Gewichtungskriterien gibt es dabei?

Bei allen Indizes werden die Anleihen mit ihrer Marktkapitalisierung gewichtet, das Rating ist in jedem Fall Investment Grade. Laufzeitbeschränkungen sind bei allen drei Indizes nicht vorgesehen. Bei dem ETF auf Unternehmensanleihen, die in Euro notieren, kommen auch Emittenten für eine Aufnahme in den Index in Frage, die außerhalb der Eurozone ihren Unternehmenssitz haben. Das höchste Ländergewicht haben deutsche Unternehmen. Beim ETF auf inflationsgeschützte Anleihen der Eurozone haben französische Staatsanleihen mit rund 45 Prozent das höchste Ländergewicht im Index.

Die Auswahl an Anleihen-ETFs mit bereits sehr hohem Fondsvolumen ist bereits sehr groß. Warum sollten Anleger in BNP Paribas-Produkte investieren, was zeichnet die Produkte besonders aus?

In der Tat gibt es bereits einige ETFs, die diese Anlagethemen abbilden. Insgesamt läßt sich jedoch feststellen, daß die Produktauswahl bei Anleihen-ETFs deutlich geringer ist als bei Aktien-ETFs. Das Portfolio Management Team bei BNP Paribas Investment Partners repliziert ETFs auf Anleihenindizes ausschließlich physisch und verzichtet auf Wertpapierleihegeschäfte. Dies ist bei den am europäischen Markt angebotenen Anleihen-ETFs nicht generell zu.

Bisher ist BNP Paribas bei deutschen Anlegern vor allem bekannt als Anbieter in den Bereichen Smart Beta und Nachhaltigkeit. Soll sich das künftig ändern oder ist im Anleihen-Bereich auch demnächst mit Smart-Beta- und Nachhaltigkeitsangeboten für Anleger zu rechnen?

Bei Aktien-ETFs ist die Abbildung von Faktor- oder Nachhaltigkeitsindizes bereits fester Bestandteil der Produktangebote. Wir sind in dieser Anlageklasse gut positioniert. Bei Anleihen-ETFs wollen wir in einem ersten Schritt schnörkellose Indexklassiker in unser Angebot aufnehmen, bevor wir uns Anleihen-Indizes mit Nachhaltigkeitsfiltern oder alternativen Gewichtungskriterien als Basisinstrumente für zukünftige ETF-Emissionen anschauen.

Weitere Details zu den neu aufgelegten ETFs finden Sie im Artikel „BNP Paribas mit drei neuen Renten-ETFs„.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBNP Paribas mit drei neuen Renten-ETFs
Nächster Artikeldb X-trackers bietet kostengünstige Core-Renten-ETFs an
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.