Start Interview Bedeutende Marktchancen nutzen

Bedeutende Marktchancen nutzen

97
Sascha Specketer-Ausschnitt

Eine Tochtergesellschaft von Warburg Pincus hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem ETF-Anbieter Source zugesagt. Das EXtra-Magazin spricht mit Sascha Specketer, Head of Distribution Germany & Austria bei Source, zu den Hintergründen dieser Maßnahme.

1. Warburg Pincus hat die Mehrheitsbeteiligung an Source zugesagt. Was sind die Gründe für diesen Schritt?

Diese Investition unterstreicht die bedeutende Chance, das von Source verwaltete Vermögen zu erhöhen, sowie das äußerst überzeugende Produktangebot für ETP-Anleger in Europa auszubauen. Zudem wird die Position von Source als dynamischer und unabhängiger Asset Manager gestärkt.

2. Heißt das, dass der immer härter werdende internationale Preiskampf bei ETFs künftig nur noch für die großen ETF-Anbieter zu bestehen ist?

Diese Transaktion positioniert Source so, dass bedeutende Marktchancen auch genutzt werden können, anstatt nur defensiv auf Herausforderungen des Marktes zu reagieren. Sie gibt Source erhebliche zusätzliche Ressourcen an die Hand und erlaubt es Source die Fähigkeit zur Entwicklung und Einführung neuer Produkte weiter auszubauen, bestehende Produkte zu optimieren, sowie Kundenbeziehungen auszudehnen und Lösungen für Anleger bereitzustellen. Source und Warburg Pincus teilen die Einschätzung, dass die ETP-Branche bedeutende Gelegenheiten für Wachstum und Konsolidierung bietet, die auf organischem Wachstum und strategischen Zusammenschlüssen beruhen. Diese Transaktion wird Source in eine starke Position versetzen, aus der beide Ziele verfolgt werden können.

3. Sie wollen eigenen Aussagen zufolge nun zu einem der weltweit größten ETF-Anbieter aufsteigen und die Großen der Branche wie iShares oder Vanguard angreifen. Was bedeutet dies zum einen konkret für Sie als Gesellschaft, zum anderen aber auch für die Anleger hierzulande?

Diese Transaktion stellt Source zusätzliche Ressourcen zur Verfügung, um die Marktführer in Europa und weltweit aggressiver herauszufordern. Source wird dies unter anderem dadurch erreichen, dass weitere Investitionen in Ressourcen für europäische Investoren gesteckt werden, einschließlich eines besonderen Fokus auf Deutschland und Österreich.

4. Welche Auswirkungen hat diese Maßnahme für Anleger, die bereits in Produkte von Ihnen investieren?

Source sieht diese Investition als absolut positiv für derzeitige Investoren an. Kunden haben Source bereits als einen Marktführer mit hervorragenden Produkten anerkannt. Dies ist es, was unser Wachstum vom Start bis hin zu einem verwalteten Vermögens von 15 Milliarden US-Dollar innerhalb von fünf Jahren angetrieben hat. Die Transaktion wird es Source ermöglichen, weiter in Ressourcen zu investieren und so Anlegern weitergehende Produktinformationen, Marktanalysen sowie die Lancierung neuer Produkte zu bieten.

Lesen Sie auch die den Artikel zur Mehrheitsbeteiligung.

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelDieser Telekommunikations-ETF ist ein Geheimtipp
Nächster ArtikelEuro Stoxx 50 im Höhenflug
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.