Start Interview cominvest: ETF-Sparpläne ab 10 Euro Sparrate

cominvest: ETF-Sparpläne ab 10 Euro Sparrate

1446
Erol Yamak, Leiter Anlageberatung bei cominvest

Die Direktbank cominvest ( Zum Testbericht) überzeugte beim ETF-Sparplantest 2014 mit der Note „ sehr gut“ als Gewinner des ETF-Sparplantests. Das EXtra-Magazin sprach darüber mit Erol Yamak, Leiter Anlageberatung.

Herzlichen Glückwunsch zu Platz 1 beim ETF-Sparplantest. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?

Wir freuen uns und sind stolz, den diesjährigen ETF Sparplantest gewonnen zu haben. cominvest ( Zum Testbericht) Kunden können im Rahmen eines Sparplans in fast jeden ETF investieren und dies bereits ab einer Sparrate von 10 EUR pro Monat. Diese große Flexibilität für den Anleger wird unter anderem durch unsere Abwicklung mit 6 Nachkommastellen ermöglicht. Als besonderes Highlight sind bei cominvest ETF- Sparplänen auch die Anlagen von vermögenswirksamen Leistungen (kurz: VL) des Arbeitgebers problemlos möglich. So lohnt sich die Zugabe vom Chef richtig.

Bis jetzt haben ETF-Sparpläne noch einen geringen Anteil an Ihrem Gesamtanteil bei Sparplänen. Wie sehen Sie die weiteren Perspektiven im ETF-Sparplangeschäft?

Wir sind der Überzeugung, dass ETFs sich hervorragend für regelmäßige Sparraten eignen: zum einen sind ETF-Sparpläne aufgrund ihre günstigen Kostenstruktur gerade bei kleineren Anlagebeträgen für den Kunden vorteilhaft. Zum anderen profitieren ETF-Sparpläne vom sogenannten Cost-Average-Effekt. Dies bedeutet, dass bei einem regelmäßigen Erwerb von ETF-Anteilen ein Durchschnittskurs gebildet wird. Dieser Durchschnittskurs bietet im Gegensatz zur sog. Einmalanlage die Möglichkeit, entsprechend der Anspardauer, negative Markteinflüsse besser zu kompensieren. Denken Sie mit Blick auf den deutschen Aktienindex DAX an die schlechten Börsenjahre 2008 oder 2011. In dieser Phase hätten Sie mit einer Einmalanlage womöglich das Nachsehen gehabt.

In allen Bereichen liegen Sie mit der Bewertung vorn. Als Negativkriterium zog allerdings die Depotführungsgebühr die Gesamtnote ein wenig nach unten, so dass ETF-Sparpläne für Kleinanleger relativ uninteressant ist. Gibt es Überlegungen, daran etwas zu ändern?

Wir sehen in unserem Preismodell sogar einen Vorteil für unsere Kunden: Das ETF-Transaktionsentgelt ist bei cominvest sehr niedrig und verzichtet auf ein Minimumentgelt, so dass bei regelmäßigen Sparraten nur ein sehr niedriges Transaktionsentgelt anfällt. Des Weiteren haben die meisten Kunden neben ETFs auch noch weitere Investmentfonds in ihrem Investment Depot. Bei einem Kauf bzw. Verkauf von Investmentfonds fallen bei der cominvest keine Transaktionskosten an. Unser Depotführungsentgelt beinhaltet als Flat Fee die Verwahrung von bis zu 99 ETF- und/oder Investmentfondspositionen.

Gibt es weitere Überlegungen zu einer Ausweitung des ETF-Sparplangeschäfts?

Wir arbeiten kontinuierlich daran, unser ETF-Angebot weiter auszubauen.

In welche Indizes investieren Ihre Anleger bevorzugt?

Spitzenreiter sind derzeit die bekanntesten Indizes wie der DAX, der MDAX oder der MSCI World.

 

Interessieren könnte Sie auch unser Test zum Consorsbank ETF-Sparplan und auf der Themenseite finden Sie alles zum Thema ETF-Sparpläne.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.