Start Interview „Das Wachstum wird sich fortsetzen“

„Das Wachstum wird sich fortsetzen“

60
rriess317

Rainer Riess

Geschäftsführer der FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Managing Director des Bereichs Xetra Market Development der Deutschen Börse AG

Als im April 2000 mit dem XTF-Segment die erste europäische Handelsplattform für ETFs startete, hatte der DAX gerade die Marke von 8.000 Punkten übersprungen. Heute ist der New Economy Boom längst Vergangenheit, während das in europäischen ETFs verwaltete Vermögen mehr als 160 Milliarden Euro beträgt.

Herr Riess, zehn Jahre XTF-Segment an der Deutschen Börse. Wie kam es damals dazu, ein eigenes Handelssegment für ETFs aufzubauen?

Wir wollten das Potenzial, das ETFs in den USA bereits angedeutet hatten, für den europäischen Markt nutzen, wobei unsere Erwartungen von der tatsächlichen Entwicklung weit übertroffen wurden. Zudem wollten wir Anlegern mit dem eigenen Segment transparent machen, dass es sich um neue Finanzprodukte mit spezifischen Investmenteigenschaften handelt.

Was war damals oder ist auch heute noch die besondere Herausforderung, die ein eigenes ETF-Handelssegment mit sich bringt?

Das Erfolgsgeheimnis von ETFs ist ihre Effizienz. Hieran wird auch der Handelsplatz gemessen. Wir als Börse müssen daher die technologische Infrastruktur bereitstellen, die es den Marktteilnehmern ermöglicht, die Produktvorteile von ETFs voll zu entfalten.

Ihr XTF-Segment ist heute mit Abstand der führende ETF-Handelsplatz in Europa. Warum sind Sie so erfolgreich?

Da wir als erste Börse in Europa mit ETFs gestartet sind, konnten wir uns als Referenzmarkt für den Handel mit den Indexprodukten etablieren. Zudem bündeln wir die Liquidität im europäischen ETF-Handel. Rund 250 Teilnehmer und 4.700 zugelassene Händler aus 19 Staaten sind an Xetra angeschlossen. Mehr als die Hälfte des Umsatzes in ETFs stammt so aus anderen europäischen Ländern. Über Xetra werden dabei rund doppelt so hohe ETF-Volumina wie über den zweitgrößten europäischen Handelsplatz für ETFs bewegt. Anleger profitieren hiervon durch eine hohe Liquidität und enge Spreads.

Ist das XTF-Handelssegment auch etwas für Privatanleger oder handeln mehr institutionelle Anleger bei Ihnen?

Ganz eindeutig auch für Privatanleger. Eine Trennung zwischen Segmenten für institutionelle Investoren und Privatanleger macht keinen Sinn. Schließlich profitieren Privatanleger von der hohen Liquidität, wie sie vor allem durch den institutionellen Handel entsteht. Der Anteil von Privatanlegern im ETF-Handel wächst daher beständig.

Neben ETFs werden in Frankfurt auch ETCs und ETNs gehandelt. Wie stellen Sie als Börse sicher, dass Anleger jederzeit wissen, welches Produkt sie gerade handeln?

Eine hohe Transparenz und damit Entscheidungssicherheit für Anleger ist uns sehr wichtig. Daher haben wir die einzelnen Segmente klar getrennt. In unserem ETP-Segment finden Investoren ETCs, also Produkte auf Rohstoffe, sowie ETNs – das sind Produkte mit ähnlicher Struktur für andere Anlageklassen wie Währungen oder Volatilität. Bei beiden Produkttypen handelt es sich rechtlich gesehen um Schuldverschreibungen. Im XTF-Segment sind dagegen nur ETFs, also Indexfonds, gelistet.

Welche Entwicklungen sehen Sie bei börsengehandelten Indexprodukten in den nächsten Jahren. Worauf müssen sich Anleger vorbereiten?

Anleger können sich auf die Entwicklung der nächsten Jahre freuen: Immer mehr Märkte und Anlageklassen werden ihnen künftig einfach und transparent über ETFs zugänglich gemacht. Der intensive Wettbewerb und die steigenden Handelsvolumina werden die Produkte zudem noch effizienter machen. Institutionelle und Privatanleger können so immer mehr Strategien mit den Indexprodukten umsetzen und diese für ein aktives Portfoliomanagement nutzen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPhysisch hinterlegte Palladium und Platin ETC
Nächster ArtikelRenten: Beliebteste Assetklasse 2010
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.