Start Interview Der Grund für die Erweiterung liegt in den unterschiedlichen Bedürfnissen der Anleger

Der Grund für die Erweiterung liegt in den unterschiedlichen Bedürfnissen der Anleger

910
Thomas Meyer zu Drewer, Geschäftsführer von Comstage, der ETF-Marke der Commerzbank
Thomas Meyer zu Drewer, Geschäftsführer von Comstage, der ETF-Marke der Commerzbank

Im Gespräch mit Thomas Meyer zu Drewer, Leiter ComStage ETFs bei der Commerzbank, fragte das EXtra-Magazin nach den Hintergründen der Auflage von ETFs, die auf Wertpapierleihe verzichten.

ComStage legte die ersten physisch replizierenden ETFs auf deutsche und europäische Aktienindizes auf, die vollkommen auf Wertpapierleihe verzichten. Was veranlasste Sie zu diesem Schritt?

Wir haben in Kundengesprächen immer wieder festgestellt, dass sich Investoren neben den ComStage ETFs mit vollbesichertem Swap auch für ausschüttende vollreplizierende ETFs ohne Wertpapierleihe interessieren. Deshalb haben wir die ComStage ETF Palette erweitert.

Ist nun Wertpapierleihe doch problematisch? Gibt es vielleicht Märkte, bei denen sie nach wie vor sinnvoll ist und andere, bei denen sie keinen Sinn macht?

Durch Wertpapierleihe können zusätzliche Erträge generiert werden. Darin sehe ich kein Problem. Der Grund für die Erweiterung unseres Angebots liegt in den ganz unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen von Anlegern. Sei es aufgrund externer oder interner Vorgaben oder auch wegen eigener Überzeugungen. Und diese Nachfrage erfüllen wir sehr gerne. Bei ComStage hat der Kunde deshalb jetzt noch mehr Auswahl.

Wird ComStage künftig auch bei anderen physischen ETFs auf eine solche Wertpapierleihe verzichten?

Das ist sehr gut möglich. Wir schauen uns den Markt, aktuelle Trends und Kundenwünsche immer genau an und richten unser ComStage Angebot passend aus.

Seit einiger Zeit stellen immer mehr ETF-Anbieter von synthetischer auf physische Replikation der Indizes um. Wird sich dieser Trend nun künftig auch bei physischen ETFs abzeichnen, vollständig auf Wertpapierleihe zu verzichten?

ComStage hat die ETF Palette aktuell um vier vollreplizierende Fonds ohne Wertpapierleihe erweitert. Diese neuen ETFs basieren auf den vier in Deutschland am stärksten nachgefragten Indizes und bieten Anlegern damit noch mehr Auswahl. Zugleich schätzen unsere Kunden die Vorteile von ETFs mit physischem Aktienkorb und vollbesichertem Swap. Der attraktive Preis und die sehr exakte Nachbildung von Basiswerten sind starke Argumente. Kurzum: Wir bieten Beides an, vollreplizierende Fonds ebenso wie ETFs mit vollbesichertem Swap, das gilt unverändert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAutoindustrie im Paket kaufen
Nächster ArtikelAufwärtstrend: „Bestätigung fehlt noch“
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.
Child comments 1