Start Interview „ETFs auf smarte Indizes fehlen“

„ETFs auf smarte Indizes fehlen“

89
Kai Bald

Im Interview äußert sich Kai Bald, Leiter Public Distribution Passive Produkte bei der Deutschen Bank.

Seit wann beschäftigen Sie sich mit Exchange Traded Funds?

Seit dem Jahr 2006.

Was fasziniert Sie an ETFs?

ETFs sind eine super Innovation. Fast noch besser als der Geldautomat. Sie geben Zugang zu nahezu allen Märkten, sind hochliquide und preisgünstig. Sie verbinden das Beste aus Aktie (Handelbarkeit) und Fonds (Sondervermögen). Und das auch in der Form eines kostengünstigen Sparplans.

Welche Trends sehen Sie in der ETF-Industrie?

Es wird verstärkt Angebote geben, die ETFs als Bausteine einsetzen.

Welche ETFs fehlen derzeit?

Die wichtigsten Indizes über alle Anlageklassen sind abgedeckt, auch die Sektoren und nahezu alle Regionen und Märkte. ETFs auf smarte(re) Indizes, die spezielle Anforderungen der Investoren noch besser abdecken, wären eine kluge Erweiterung des Angebotes.

Haben Sie selbst ETFs in ihrem Portfolio? Wenn ja, welche?

Na klar, wir sind ja überzeugt von ETFs. Zum Beispiel auf den DAX, Emerging Markets, den DBLCI Rohstoff ETF sowie den Gold-ETC.

Welchen ETF sollte man unbedingt im Depot haben?

Man sollte mehrere ETFs im Depot haben – breit gestreut. Und die Streuung sollte weiter gehen als der DAX mit 30 Aktien. Die informierten Anleger können beispielsweise bestehende Musterportfolios nachbilden oder sich ein diversifiziertes Portfolio selbst zusammenstellen. Wenn man das „Portfolio“ einem Profi überlassen möchte oder es „nur“ ein ETF sein darf: unser Portfolio-Total Return Index.

Auf welchen ETF könnte man ihrer Meinung nach gut verzichten?

Auf ETFs sollte man nur verzichten, wenn sie – trotz aller Produktbreite und -vielfalt – nicht zur Anlagestrategie passen.

Welchen ETF würden Sie für ihre Kinder oder Patenkinder kaufen?

Ich habe den Portfolio-Total Return Index für meine Kinder und Patenkinder gekauft.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.