HDI: „Fondsauswahl entsprechend der Anlegermentalität“

HDI: „Fondsauswahl entsprechend der Anlegermentalität“

218
0
TEILEN
Wolfgang Hanssmann, Vorstand Vertrieb & Marketing bei der HDI Lebensversicherung AG

Die HDI Lebensversicherung AG bietet ihren Kunden nun innerhalb der Fondsauswahl der fondsgebundenen Lebensversicherungen auch ausgewählte ETFs von iShares an. Das EXtra-Magazin sprach dazu mit Wolfgang Hanssmann, Vorstand Vertrieb & Marketing der HDI Lebensversicherung AG.

HDI-Kunden können ab sofort auch eine fondsgebundene Lebensversicherung auf ETF-Basis abschließen. Was ist der Hintergrund für dieses neue Angebot?

Bei HDI setzen wir bereits seit Jahren auf fondsgebundene Lebensversicherungen. Da sich ETFs in der Kapitalanlage etabliert haben, ist die Einbindung in die Fondsauswahl ein nächster logischer Schritt. Damit stärken wir die Bedeutung der fondsgebundenen Lebensversicherung in unserem Produktportfolio.

Warum entschieden Sie sich dabei für eine Kooperation mit iShares und ist geplant, möglicherweise die Produktpalette bei der Auswahl auch auf andere Emittenten zu erweitern?

iShares ist weltweit der führenden Anbieter von ETFs. Das Haus verfügt über eine langjährige Expertise in diesem Bereich. Außerdem sind sie der Vorreiter im Bereich der physischen replizierenden ETFs. Wir haben aktuell aber auch einen ETF von db X-trackers in die ETF-Palette aufgenommen und beobachten die weiteren Entwicklungen am Markt sehr genau.

ETFs bestechen vor allem durch niedrige Gebühren. Wie hoch sind dabei die sonst anfallenden Gebühren, sprich die Abschlussprovisionen bei den Produkten?

Die Abschlusskosten sind abhängig vom Produkt und der jeweiligen Vertragslaufzeit. Wir weisen diese im Vertragsvorschlag aus. ETFs sind durch ihre günstigere Kostenstruktur geeignet, die Höhe der Gesamtkosten zu senken. Das ist gerade für kostenbewusste Kunden ein Vorteil. Wir wollen mit unserer Fondsauswahl jedem Kunden entsprechend seiner Anlegermentalität die richtige Fondsauswahl an die Hand geben.

Worauf sollten Anleger bei den beiden Angeboten von Two Trust Vario und Two Trust Invest vor Abschluss achten?

Wer Wert auf eine rein fondsgebundene Lebensversicherung legt, in die auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung eingeschlossen werden kann, für den ist TwoTrust Invest die beste Lösung. Für Kunden, die noch mehr Flexibilität und variable Garantiekomponenten wünschen, ist unser dynamisches Hybrid-Produkt TwoTrust Vario das richtige Produkt. TwoTrust Vario steht neben der privaten Altersvorsorge auch als Direktversicherung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung zur Verfügung.

Wie geeignet sind ETFs aus Ihrer Sicht für den langfristigen Kapitalaufbau und die Altersvorsorge?

Über ETFs kann der Kunde kostengünstig in Anlageklassen wie Aktien, die sich vor allem für die langfristige Altersvorsorge eignen, investieren.

Noch ist das Angebot von fondsgebundenen Lebensversicherungen vergleichsweise klein. Was ist der Grund dafür und wird sich dies aus Ihrer Sicht in der Zukunft ändern?

Der Bundesbürger ist seit jeher sicherheitsorientiert, wenn es um seine Altersvorsorge geht. Durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld hat auch bei den Verbrauchern ein Umdenken stattgefunden. Die Kunden haben verstanden, dass die konventionellen Vorsorgelösungen der Vergangenheit im aktuellen Marktumfeld nicht mehr funktionieren. Das ist die Stunde der fondsgebundenen Lebensversicherungen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelETP Landscape Report 01/2017: ETP-Rekordzufluss im Januar
Nächster ArtikelUnternehmensanleihen: Besser auf Nischen setzen
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.