Start Interview Indexbasiertes Investieren (ETF) wird weiter an Popularität gewinnen

Indexbasiertes Investieren (ETF) wird weiter an Popularität gewinnen

30
Ricardo_Manrique

STOXX Limited ist vor allem durch den DJ EURO STOXX 50 Index bekannt. Im Gespräch mit dem EXtra-Magazin erläutert Ricardo Manrique, CEO von STOXX Limited, die Herausforderungen eines Indexanbieters.

Viele Anleger kennen bereits Ihre Indizes. Können Sie uns kurz etwas über das Unternehmen STOXX erzählen?

STOXX Ltd. ist ein Joint Venture von Deutscher Börse, Dow Jones & Company und der SIX Swiss Exchange, das 1998 vor Einführung des Euro und der Eurozone gegründet wurde. Die Dow Jones STOXX Indizes sind die ersten paneuropäischen Indizes überhaupt. Wir haben Indizes zum allerersten Mal auf eine regionale Ebene gebracht und so das Fundament für eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschaffen. Zurzeit basieren drei der größten ETFs in Europa auf Dow Jones STOXX Indizes.

Können Sie eigentlich nachvollziehen, wie viel Kapital weltweit in Ihren Indizes investiert ist?

Weltweit waren per Ende April 2009 mehr als 23 Milliarden Euro in ETFs auf Dow Jones STOXX Indizes investiert. Insgesamt sind mehr als 2.100 Milliarden US-Dollar an Dow Jones und Dow Jones STOXX Indizes gebunden.

Einen Index zu konzeptionieren klingt eigentlich einfach. Worauf kommt es bei der Entwicklung von Indizes an?

Wesentliche Qualitätskriterien sind für uns Transparenz und eindeutige Regeln zur Indexzusammensetzung und -berechnung. Darüber hinaus Liquidität, denn nur ein investierbarer Index kann als Grundlage für ein Finanzprodukt dienen. Des Weiteren kommt es gerade in neuen, bisher auf Indexebene noch unerschlossenen Märkten auf Verfügbarkeit von Unternehmensinformationen an. Auch die Volatilität des entsprechenden Marktes spielt eine Rolle. Unsere Kernaufgabe als Indexanbieter ist es, all diese Faktoren abzuwägen und bei der Indexkonzeption mit einzubeziehen.

Sobald ein Index aufgesetzt wurde, welche Arbeiten müssen sie dann im laufenden Betrieb übernehmen?

Die kontinuierliche Pflege von Indexdaten ist das Herzstück unserer täglichen Arbeit. Bei STOXX Ltd. beobachtet ein Rechercheteam Kapitalmaßnahmen und Dividendenzahlungen, um indexrelevante Veränderungen zeitnah umsetzen zu können. Darüber hinaus sind die Pflege von Indexauswahllisten sowie die Überprüfung von Indexzusammensetzungen wichtige Tätigkeiten. Hierbei wird das gesamte Indexuniversum nach notwendigen Änderungen in Indexzusammensetzungen überprüft. Sorgfältige Indexpflege und Exaktheit in der Indexberechnung ist das, wofür STOXX Ltd. nun schon über eine Dekade steht.

Es scheint, als würde es mittlerweile für jeden Markt einen Index geben. Woher oder wie kommen Sie auf Ideen für neue Indexkonzepte?

Neue Entwicklungen im Indexbereich sind eng mit Finanzmarktinnovationen verknüpft. Wir stehen im ständigen Austausch mit Lizenznehmern, Finanzmarktkennern und dem STOXX Advisory Committee, das aus externen Experten besteht, um neue Investmenttrends frühestmöglich herauszufiltern. Doch bei aller Innovationsfreude müssen Indizes der Marke „Dow Jones STOXX“ allen unseren strengen Kriterien bezogen auf Datenqualität und Sinnhaftigkeit genügen. Speziellere Anfragen resultieren daher häufiger in für Kunden maßgeschneiderten Indizes, die von uns lediglich zusammengesetzt und gepflegt werden.

Kann es eigentlich passieren, dass Sie die Berechnung eines Index einstellen?

Technisch gesehen ja. Wie bereits erwähnt, müssen alle unsere Indizes gepflegt und berechnet werden. Daher überprüfen wir regelmäßig ihre Bedeutung innerhalb unserer Indexfamilien und für den Markt.

Welche Entwicklungen sehen Sie in den nächsten Jahren in Ihrer Branche?

Wohin geht der Trend? Unserer Ansicht nach wird indexbasiertes Investieren weiter an Popularität gewinnen und somit auch die Bedeutung von Indizes steigen. Einfache Indexkonzepte sowie weitere Indizes für Schwellenländer sind wesentliche Trends. Auch eine Tendenz zu neuen Assetklassen wie Volatilität und Dividenden ist zu erkennen. STOXX Ltd. kalkuliert bereits seit einiger Zeit den VSTOXX, einen Volatilitätsindex auf den Dow Jones EURO STOXX 50, sowie den Dow Jones EURO STOXX 50 Dividend Points, ein rein auf Dividendenpunkten basierendes Produkt.

TEILEN
Vorheriger Artikeldb x-trackers optimiert Rohstoffinvestments
Nächster ArtikelVerkaufsdruck durch Aktienmarktschwäche
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.
Child comments 1